FANDOM


Zerlinda ist eine verstoßene Zwergin der Bergmannkaste.

Dragon Age: OriginsBearbeiten

Als der Wächter Zerlinda in der Stadt des Staubs antrifft, kann er sich ihre traurige Geschichte anhören. Als sie einem kastenlosen Zwerg einen Sohn geboren hat, wurde sie von ihrer Familie verstoßen. Es hätte einen riesigen Skandal für Zerlindas Familie gegeben, wenn sie einen Kastenlosen beherbergt hätten - selbst einen Familienangehörigen.

So hat er Vater ihr das Ultimatum gestellt: Sie solle entweder ihren Sohn in den Tiefen Wegen zum Sterben aussetzen oder sie würde verstoßen. Zerlinda entschied sich gegen die grausame Tat und zog es vor, verstoßen zu werden.

Auch der kastenlose Zwerg verließ sie, denn es ging ihm darum, dass sie einer Tochter das Leben schenkt. So hätte die Tochter Zerlindas Zugehörigkeit zur Bergmannskaste geerbt und er wäre als Vater ebenfalls nach zwergischer Tradition aufgenommen worden. Da Zerlinda ihm die Möglichkeit, in der Kaste aufzusteigen, nun nicht mehr geben kann, wurde sie für ihn unwichtig.

Nun lebt sie mit ihrem Sohn im Elend der Stadt des Staubs. Der Wächter hat mehrere Möglichkeiten, um Zerlinda und ihrem Sohn zu helfen.

Splr dao
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.
Je nachdem, was der Wächter unternimmt, hat das Einfluss auf ihr weiteres Schicksal. Dabei kehrt sie entweder (mit oder ohne Sohn) zu ihrer Familie zurück, nimmt eine Arbeit in der Kirche von Orzammar an oder verlässt Orzammar und lebt an der Oberfläche.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.