FANDOM


„Meine Vergeltung ist ewig, genauso wie mein Schmerz. Das ist Gerechtigkeit.“


Zathrian ist ein jahrhundertealter Hüter eines Dalish-Elfenklans im Brecilianwald. Er spielt in der Hauptquest Das Wesen der Bestie eine tragende Rolle.

HintergrundBearbeiten

Zathrian verlor vor Jahrhunderten als junger Mann seine ganze Familie: vergewaltigt und getötet von Menschen.

Splr dao
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.

In unermeßlichem Schmerz rief er einen Geist und band ihn an die Gestalt eines großen weißen Wolfs: Schattenreißer. Dieser Wolfsgeist sollte unter den Menschen wüten. Dies tat er auch sehr häufig.

Mit dem Monster erschuf er auch den Fluch der Werwölfe, den Schattenreißer unter den Menschen verbreiten sollte. Menschen, die als Bestien ihrerseits seelenlos mordeten, bis Schattenreißer sie nach Hunderten von Jahren auf einen neuen Pfad führte und sie sich wieder ihrer Selbst bewusst wurden.

Sie wollen nichts weiter, als dass Zathrian den Fluch aufhebt. Immer wieder baten sie darum, doch Zathrian weigerte sich. Schließlich sahen sie keine andere Möglichkeit mehr, als Zathrians Clan anzufallen, um den Fluch unter diesem zu verbreiten. So wollten sie Zathrian zwingen, den Fluch aufzuheben.

Da Zathrian aber den Fluch auch an sich binden musste, lebt Zathrian selbst noch. Ohne den Fluch ist sein Körper zu alt, um weiterzuleben. Hebt er den Fluch auf, stirbt er.

Der Wächter kann Zathrian allerdings überzeugen, dass der Fluch bereits alle bestraft hat, die er hätte bestrafen wollen. Die, die ihm schadeten, sind längst tot. Zathrian bestraft mit dem Fluch nun unschuldige und ist selbst der Peiniger geworden. Als Zathrian einsieht, dass er Unschuldige quält, dass sein Klan wegen ihm leidet und dass er schon viel zu lange auf der Erde wandelt, gibt er sein Leben, um den Fluch aufzuheben.

Vor einigen Jahren nahm er das Elfenmädchen Lanaya auf, die als Sklavin unter Menschen geboren worden war. Als sich die magische Begabung zeigte, erwählte er Lanaya trotz Protesten einiger traditionsbewusster Elfen zu seiner Ersten; zu derjenigen, die einmal seine Nachfolge als Hüter antreten würde, wenn er einmal nicht mehr ist.

Dragon Age: OriginsBearbeiten

Icon Quest DAO Transp Das Wesen der BestieBearbeiten

Als der Wächter die Elfen aufsucht, um sie um Unterstützung gegen die Verderbnis zu bitten, findet er den Klan in großen Schwierigkeiten vor. Sein Hüter, Zathrian, erzählt, dass der Klan Opfer mehrerer Werwolfsattacken geworden ist. Viele starben, liegen im Sterben oder sind im Begriff, sich ebenfalls in Werwölfe zu verwandeln. Solange die Werwolfsangriffe andauern, ist von seinem Klan keine Hilfe zu erwarten.

Allerdings ist Zathrian bereit, Hilfe beizusteuern, wenn der Wächter sich um die Ursache des Problems kümmert: Er erzählt von einem weißen Wolf namens Schattenreißer, der der Ursprung der Werwölfe in diesem Wald sein soll. Zathrian fordert das Herz des Wolfes. Er könnte daraus ein Heilmittel herstellen und die Dalish könnten dem Wächter beistehen.

Als der Wächter den Wald nach Schattenreißer absucht, zeichnet sich allerdings nach und nach ein anderes Bild. Er begegnet unter anderem sprechenden Werwölfen, die offenbar eine "Herrin des Waldes" beschützen. Als der Wächter zuletzt die Ruinen durchsucht, in der sich die Werwölfe verstecken, findet er diese mysteriöse Herrin des Waldes, die ihm erzählt, wie der Fluch zustandekam. Allerdings liegt dies nun lange zurück und die Opfer Schattenreißers, die Werwölfe, die die Herrin um sich versammelt hat, haben lange genug gelitten und wollen erlöst werden. Doch Zathrian ignorierte ihre Bitten und schickte nun stattdessen den Wächter, um Schattenreißer zu töten.

Die Herrin des Waldes erklärt, dass sie weiß, wo Schattenreißer zu finden ist, allerdings wird sie ihn nicht rufen, wenn der Wächter nicht bereit ist, ein Treffen zwischen ihr, beziehungsweise den Werwölfen, und Zathrian auszuhandeln. Geht Zathrian nicht darauf ein, schließt die Herrin, werden sie Schattenreißer niemals finden und seine Leute werden weiter leiden.

Splr dao
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.

Als der Wächter zurückgeht, findet er Zathrian zu seiner Überraschung in den Ruinen vor. Zathrian eröffnet, dass die Herrin des Waldes niemand anders als Schattenreißer selbst ist. Es kommt zur erwünschten Konfrontation mit der Herrin/Schattenreißer. In Zathrians Anwesenheit erklärt die Herrin, dass er sie und den Fluch mit seinem eigenen Blut erschaffen hat. Das bedeutet, dass Zathrians Leben an den Fluch gebunden ist. Solange der Fluch besteht, solange besteht Zathrian. Es sei denn, er gelangt an Schattenreißers Herz. Das würde ihm erlauben, ein Heilmittel für die Kranken herzustellen, ohne den Fluch zu brechen. Was bedeutet, er - und auch der Fluch - würde am Leben bleiben.

Allerdings mutmaßt die Herrin, dass Zathrians wahres Interesse darin besteht, nicht zu sterben. Sie selbst bittet um Erlösung für sich und ihre Gefährten, doch Zathrian weigert sich erneut. Der Wächter ist gezwungen eine Partei zu ergreifen, was Zathrian das Leben kosten kann.

Unterstützte der Wächter Zathrian, so erscheint er im Schloss Redcliffe am Vorabend der Schlacht um Denerim. Ebenso unterstützt er den Wächter beim Finalkampf gegen den Erzdämon auf der Spitzte von Fort Drakon.

Verbündet sich der Wächter jedoch mit den Werwölfen, wird Zathrian erzürnt sein das der Wächter sich gegen ihn verschworen hat. Trotz der Werwölfe die bereit zum Angriff sind, weigert er sich den Fluch aufzuheben. In Folge stirbt er mit seinen ganzen Klan während des Angriffs der Werwölfe.

Epilog Bearbeiten

Splr dao
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.
Überlebt Zathrian die Fünfte Verderbnis verschwindet er schließlich.

Siehe auchBearbeiten

Ico codex entry Kodexeintrag: Hüter Zathrian

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.