Fandom


„Im Zerstören, was sie nicht versteht, würde sich die Menschheit selbst zerstören.“


Yavana ist eine berüchtigte Antivanische Hexe der Wildnis, die als Bestie der Tellari Sümpfe bekannt ist, der man erstmals in Dragon Age: Der Stille Hain begegnet.

Hintergrund Bearbeiten

Templatetools Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Beteiligung Bearbeiten

Templatetools Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Schicksal Bearbeiten


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Der Stille Hain.


Alistair stabbing Yavana

Yavanas Schicksal.


Hinweise Bearbeiten

Dragonic

Yavana spricht mit dem Drachen

  • In der ersten Begegnung mit Yavana, spricht sie in unbekannter Sprache zu ihrm Hohen Drachen bevor der Drache wieder in dem Hain verschwindet. Jedoch sind weitere Informationen zu dieser Sprache nicht bekannt.[1]

Wissenswertes Bearbeiten

  • Während des Stählernen Zeitalters, ein Edelmann aus Kirkwall, Xenon der Antiquar versuchte, das ewige Leben zu erwerben, indem er einen Deal mit einer Antivanische "Hexe des Weyrs" machte. Sein Wunsch wurde erfüllt jedoch hat er nicht nach ewiger Jugend gefragt, damit ist sein Körper schließlich zerfallen. Es ist nicht bekannt, ob diese Antivanische Hexe Yavana ist oder eine andere.
  • In einem Dialog zwischen Zevran und Morrigan, erwähnt Zevran eine Hexe des Wildnis, die weit von zu Hause ausreiste, um in den Tellari Sümpfe niederzulassen, die sich wohl auf Yavana bezieht.

Galerie Bearbeiten

Referenzen Bearbeiten

  1. Yavana und ihr Drache.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.