Fandom


Die Göttliche Victora ist eine Göttliche der Andrastischen Kirche und ab 9:42 Nachfolgerin von Justinia V..

Beteiligung Bearbeiten


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.


Dragon Age: Inquisition

InquisitionEpilogueSlide4

Leliana als Victoria

InquisitionEpilogueSlide4-2

Cassandra als Victoria

InquisitionEpilogueSlide4-3

Vivienne als Victoria

Nach dem Tod der Göttlichen Justinia und den meisten Obersten Klerikerinnen durch die Explosion des Konklaves, blieb die Kirche ohne Anführer zurück. Weil alle Obersten Klerikerinnen, die Justinia hätten folgen können, zusammen mit ihr starben, wurde die Kirche dazu gezwungen, außerhalb ihrer üblichen Grenzen nach Kandidaten zu suchen.

Damit eine neue Göttliche gewählt werden kann, müssen die verbliebenen Obersten Klerikerinnen in der Großen Kathedrale in Val Royeaux zusammentreten und eine einstimmige Entscheidung treffen.

Nach dem Ende des orlaisianischen Bürgerkriegs im Winterpalast konnten sich die Kleriker auf die Wahl der Göttlichen konzentrieren. Abhängig von den Aktionen des Inquisitors während seiner Reisen, wird der Titel der Göttlichen entweder an Leliana, Cassandra Pentaghast oder Vivienne verliehen.

Der Nachfolger von Justinia V. wird einen Monat nach der vernichtenden Niederlage von Corypheus gewählt und erhält den Namen Göttliche Victoria. Ihre Handlungen sind von Anfang an umstritten, und Elemente der Kirche erheben sich in der Opposition gegen sie.


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Eindringling.


Eindringling

Divine Victoria (Cass)

Göttliche Victoria (Cassandra) in ihrer öffentlichen Robe

Nach dem Tod von Corypheus und mit der Gefahr, dass die Risse im Nichts und Dämonen nachlassen, stellen sowohl Orlais als auch Ferelden Fragen zur Zukunft der Inquisition. Die Göttliche Victoria verspricht, die Inquisition so lange wie möglich vor politischen Angelegenheiten zu schützen. Schließlich ruft sie den Erhabenen Rat an: eine Chance für den Inquisitor, die Rolle - und möglicherweise das Schicksal - der Inquisition zu bestimmen.

Nach der Ankunft im Winterpalast spricht die Göttliche Victoria mit Arl Teagan in den Gewändern der Göttlichen. Unterstützt die Göttliche den Inquisitor persönlich während der Reisen durch die Eluvian, tragen sie jeweils eine göttliche Rüstung. Nachdem sie ihr Gespräch mit Teagan unterbrochen hat, ist es möglich, privat mit ihr zu sprechen.

Sobald der Inquisitor mit seinen Gefährten geredet, und sich mit den fereldischen und orlaisianischen Botschaftern (Arl Teagan bzw. Lord Cyril) getroffen hat, können sie den Erhabenen Rat gründen. Ihre Position als Leiterin des Erhabenen Rates ermöglicht es der Göttlichen Victoria, dem Inquisitor zu helfen, indem sie einen Aufschub bei Verhandlungen fordert, während der Inquisitor von Leliana über die Anwesenheit eines toten Qunari im Winterpalast informiert wird.

Die Göttliche hat letztlich aber nicht genügend Macht, um den Aufschub lange bestehen zu lassen, womit sie den Inquisitor nicht vor dem Zorn des Erhabenen Rates schützen kann. Nach seiner Rückkehr vom Umgang mit Solas und der Viddasala ist der Inquisitor gezwungen, über das Schicksal der Inquisition zu entscheiden. Eine Möglichkeit besteht darin, die persönliche Ehrengarde und Friedenstruppe der Göttlichen Victoria zu werden.

Wissenswertes Bearbeiten


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.


In frühen Konzepten des Spiels wurde es für den Inquisitor als eine Möglichkeit angesehen, sich selbst als Göttliche(r) zu nennen, einschließlich männlicher und Qunari-Inquisitoren. Es wurde schließlich als zu spiel- und loreschadend angesehen.

Siehe auch Bearbeiten

Codex icon DAI Kodexeintrag: Leliana und die letzten Jahre
Codex icon DAI Kodexeintrag: Vivienne und die letzten Jahre
Codex icon DAI Kodexeintrag: Cassandra und die letzten Jahre
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.