Fandom


Starkhavener Fisch- und Eierpastete ist ein Kochrezept aus Dragon Age: The World of Thedas Volume 2 [1].

In dem Kapitel The Whole Nug - Culinary Treasures of Thedas findet Ihr auf Seite 283 das englische Originalrezept.

Hinweis: The World of Thedas Volume 2 erschien bisher nur auf Englisch. Diese Seite beinhaltet lediglich eine freie Übersetzung des Originals und keine Garantie auf Richtigkeit.

Beschreibung Bearbeiten

"Starkhavens berühmte Pastete wird mit leicht pochiertem Fisch aus dem Minanter-Fluss zubereitet, der durch diese schönste aller Städte der Freien Marschen fließt. Ich habe gehört, dass König Ottomar Vael jeden Tag bis zu seinem vorzeitigen Tod durch die Hand von Räubern, eine Fischpastete zum Abendessen aß."

Zutaten Bearbeiten

  • Guter Kuchenteig, hergestellt mit Butter
  • Ein bis drei Fische, je nach Größe, aus dem Minanter-Fluss (Karpfen, Forelle oder andere)
  • Eine Tasse getrocknete Johannisbeeren
  • Eine Tasse gehobelte Mandeln
  • Zwei oder drei Eier, hart gekocht und in Scheiben geschnitten
  • Eine halbe Tasse Butter
  • Eine halbe Tasse Mehl
  • Zwei Tassen Fischbrühe (der Sud vom Fisch geht ebenfalls)
  • Zwei Tassen Milch
  • Salz, Pfeffer und frisch geriebene Muskatnuss
  • Eine Tasse Sahne
  • Ein Ei, zur Vorbereitung der Kruste
  • Jungfische oder andere kleine Fische, knusprig gebraten (optional)
  • Nicht in der Zutatenliste im Buch enthalten aber notwendig für das Rezept:
    • Eine Tasse guter Wein (vermutlich Weißwein, wird im Buch nicht genau angegeben)
    • Eine Tasse gehackte Zwiebeln
    • Eine Tasse gehackte Karotten
    • Eine Tasse gehackte Sellerie
    • Einige Thymianzweige
    • Ein bis zwei Lorbeerblätter
    • Eine Handvoll Meersalz

Zubereitung Bearbeiten

Eine Gallone (~ 3,75 Liter) Wasser in einen großen Topf geben. Wein, Zwiebeln, Karotten, Sellerie, Thymianzweige, Lorbeerblätter und eine Handvoll Meersalz dazugeben. Alles erhitzen, bis es dampft und dann sorgfältig den Fisch hinzugeben. Den Topf vollständig abdecken und leicht vor sich hin köcheln lassen, aber nicht kochen lassen. Den Fisch herausnehmen, sobald er gar ist, und abkühlen lassen. Das Fleisch von den Gräten trennen und in Stückchen portionieren.

In einem anderen Topf die Butter schmelzen. Das Mehl hinzugeben und etwa zwei Minuten lang rühren. Zusammen mit der Fischbrühe und der Milch gleichmäßig verquirlen. Unter weiterem Rühren aufkochen und für insgesamt 10 Minuten unter stetem Rühren kochen lassen. Sollte die Flüssigkeit zu dick werden, mit etwas Fischbrühe oder Milch verdünnen. Nach dem Kochen von der Herdplatte nehmen und die Sahne unterrühren. Großzügig mit Salz würzen und nach Belieben frisch geriebene Muskatnuss und Pfeffer hinzufügen. Nun die Fischstückchen, die getrockneten Johannisbeeren, die Mandeln und die Eier unterrühren. Alles zusammen in eine Auflaufform gießen.

Den Kuchenteig große genug ausrollen, damit er später die Auflaufform bedeckt. Den Rand der Form mit dem geschlagenen Ei bestreichen. Den Teig darüber ausbreiten, sodass die Fischmasse bedeckt ist. Den Rand leicht andrücken und überschüssigen Teig abschneiden. Den Teig mit dem restlichen Ei bestreichen und ein paar Schlitze hineinschneiden. Backen bis die Kruste goldbraun ist und die Füllung köchelt. Optional mit gebratenen oder frittierten kleinen Fischchen servieren.

Tipps Bearbeiten

Referenzen Bearbeiten

  1. Dragon Age: The World of Thedas Volume 2, S. 283
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.