Fandom


Sigrun ist eine kastenlose Schurken- Zwergin. Sie ist eine rekrutierbare Begleiterin in Dragon Age: Origins - Awakening.

HintergrundBearbeiten

Sigrun wuchs in der Stadt des Staubs in Orzammar auf. Vor einiger Zeit trat sie der Legion der Toten bei. Gemeinsam mit anderen Mitgliedern der Legion kämpfte sie gegen die Dunkle Brut in den Tiefen Wegen. Sie ist die letzte Überlebende ihrer Gruppe.

Dragon Age: Origins - AwakeningBearbeiten

Icon Quest DAO Transp Die Letzte der Legion

Als der Wächter-Kommandant die Knorrenwald-Hügel erreicht, bekommt man gerade noch mit, wie sie von der Dunklen Brut verschleppt wird, aber sich zappelnd und windend befreien kann. Nachdem ihr der Kommandant geholfen hat, erzählt sie, dass sie der Legion der Toten angehört und mit einer Gruppe hierhergekommen war, um zu untersuchen, was die Dunkle Brut in Kal'Hirol treibt. Sigrun vermutet, dass die Dunkle Brut dort eine Armee züchtet.

Ist der Wächter-Kommandant der bürgerliche Zwergen-Wächter würde Sigrun gerne ein Teil von ihm abschneiden, um es in der Stadt des Staubs zu verkaufen, wo sie nicht mehr zurückkehren darf.

Ist der Adelige Zwergen-Wächter der Kommandant erkennt sie ihn als Mitglied des Hauses Aeducan wieder. Sie hielt ihn für tot, bis sie erfuhr, dass er von den Wächtern rekrutiert wurde und den König von Orzammar gekrönt hatte.

Als ihr der Wächter-Kommandant seine Hilfe anbietet, zögert sie. Erst als er erwähnt, dass er ein Grauer Wächter sei, gibt Sigrun nach. Gemeinsam mit dem Wächter-Kommandanten kämpfen sie sich durch den Thaig und töten die Brutmütter. Sigrun bemerkt, dass sie offenbar zwischen zwei Fraktionen der Dunklen Brut geraten sind, die sich gegenseitig bekämpfen.

Icon Quest DAO Transp Sigruns BeitrittBearbeiten

Der Wächter-Kommandant kann Sigrun nach dem Tod der Brutmütter anbieten den Wächtern beizutreten. Sie zögert, da sie nicht weiß, ob sie es mit ihren Verpflichtungen als Mitglied der Legion der Toten und ihren Plan in der Tiefe zu verschwinden, vereinbaren kann. Dem Kommandanten gelingt es sie überzeugen. Sigrun überlebt das Beitrittsritual und wird ein Grauer Wächter.

Templatetools Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Icon Quest DAO Transp Sigruns schurkische VergangenheitBearbeiten

Wenn sich Sigrun in der Gruppe befindet, wenn man in der Stadt Amaranthine ist, kommt es zu einer Begegnung mit Mischa. Mischa ist auf Sigrun wütend, da Sigrun dafür gesorgt hat, dass sie aus Orzammar verbannt worden war. Sigrun erzählt dem Kommandanten, was passiert ist. Mischa hat sie, als Sigrun etwas stehlen wollte, nicht der Wache gemeldet sondern ihr eine Chance gegeben. Jedoch sorgte Sigrun im Auftrag für Beraht dafür, dass Beweise für Mischas Schuld hinterlassen wurden. Dass Beraht sie ansonsten getötet hätte, hat Sigrun stets für sich behalten.

Als Wiedergutmachung will Sigrun Mischa einen Ring schenken, der, wie sich herausstellt, von einem Adeligen Orzammars gestohlen wurde. Jedoch hat der Ring für Sigrun eine große Bedeutung. Der Kommandant kann Mischa anstatt des Ringes auch Geld geben.

Templatetools Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

EpilogBearbeiten

Der Architekt

  • Wenn der Wächter-Kommandant keine von Sigruns Begleiter-Quests macht und den Architekten in ihrer Anwesenheit verschont, kommt es zu einem Dialog, wo man sie überzeugen muss. Gelingt das, wird sie nach dem Kampf mit der Mutter Zweifel überkommen. Sie zieht sich von ihren Freunden zurück und spricht jeden Tag weniger. Eines Morgens ist Sigrun verschwunden; ihr Bett gemacht und ihre Truhe geleert. Ein junger Rekrut, der in der Nacht wach war, sagt, dass sie die Grauen Wächter verlassen habe, um ihrer Berufung zu folgen.
  • Wenn man den Architekten verschont, ohne eine ihrer Quests erledigt zu haben und scheitert zudem dabei, sie zu überzeugen, verlässt sie den Kommandanten und verschwindet in die Tiefen Wege, wo sie ihren Tod findet.

Schlacht um Amaranthine und Vigils Wacht

  • Wenn der Wächter-Kommandant sich entschließen sollte, die Stadt Amaranthine zu verteidigen, ist Sigrun diejenige, die die Verteidigung gegen die Dunkle Brut während des Angriffs auf Vigils Wacht mit einer anderen Armee in ihrem Rücken anführt. Erneut steht sie mit einer Legion vor der Dunklen Brut, ohne Hoffnung auf Überleben. Doch dieses Mal ist sie nicht weggelaufen.
  • Wenn der Wächter-Kommandant ihre Begleiter-Quest absolviert hat und nach der Schlacht um Vigils Wacht sagt, dass er "nicht möchte, dass er einen Freund verliert", wird Sigrun bei den Wächtern bleiben. Später wird sie die Wächter zwar immer wieder, Scherze über ihren zu erwartenden Tod machend, für eine Weile verlassen, aber jedes Mal zurückkehren.
  • Obwohl es scheint, dass Sigrun Vigils Wacht mit der Absicht verlässt, in die Tiefen Wege zurückzukehren, um zu beenden was sie in Kal'Hirol begonnen hat, hat der Wächter-Kommandant ein Händchen dafür, immer wieder überzeugende Argumente zu finden, die die Zwergin davon abhalten. Und damit verzögert Sigrun ihre lange Reise als Mitglied der Legion in die Dunkelheit für mehrere Jahrzehnte, obwohl sie nie aufhört, Witze darüber zu machen, dass sie sich dem Tode aussetzen werde.
  • Wenn der Wächter-Kommandant Sigrun nicht rekrutiert, verlässt Sigrun Kal'Hirol für die Tiefen Wege, um ihre Pflicht als Legionär der Toten zu erfüllen. Viele Jahre später erzählt eine Gruppe von Grauen Wächtern, die in den Tiefen Wegen kämpften, von einer frechen kleinen Zwergin, die alleine kämpfte und von ihrem Gemurmel über ihren eigenen Tod.

Geschenke Bearbeiten

Sigrun mag verschiedene Kuriositäten der Oberfläche.

Für mehr Informationen siehe Geschenke (Awakening)

WissenswertesBearbeiten

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.