Fandom


Der Schleier ist eine metaphysische Trennung zwischen dem realen, stofflichen Thedas und dem Nichts. Weder Geister, noch Sterbliche sind in der Lage, diese Grenze ohne Weiteres körperlich zu überwinden. Anders verhält es sich jedoch mit dem Bewusstsein sterblicher Träumer und insbesondere den Magiebegabten. Allerdings sind sich - anders als Magier - gewöhnliche Sterbliche nicht darüber bewusst, dass ihr Bewusstsein in den Träumen ins Nichts wandert.

Der Schleier ist kein stofflich erfahrbarer Gegenstand; er kann nicht berührt und nicht gesehen werden. Er ist keine physische Barriere, er ist vielmehr eine Metapher, die von Sterblichen zur Grenze der beiden Realitäten benutzt wird.

GeschichteBearbeiten

Es gibt keine Aufzeichnung oder Erwähnung von Menschen an eine Zeit, in der es den Schleier nicht gegeben hätte und diese bewohnen Thedas seit -3100 Antikes Zeitalter. Es heißt, der Erbauer habe den Schleier erschaffen, ehe er die Menschen schuf.

Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age Inquisition.


Fen´Harel der Schreckenswolf verbannte die Evanuris durch die Schaffung des Schleiers, als Reaktion auf die Ermordung Mythals. Durch die Erschaffung wurde die irdische Welt vom Nichts separiert, was dazu führte, dass die Elfen ihre Unsterblichkeit verloren und der Untergang Arlathans begann. Auf dem Ort wo Fen´Harel den Schleier erschuf steht in DAI die Himmelsfeste - der Stützpunkt der Inquisition. Nach jahrhundertelangem Schlaf kehrt der Schreckenswolf kurz vor den Ereignissen in DAI zurück und ist tief bestürzt über den Untergang der elfischen Hochkultur. Da dieser mit der Trennung von Nichts und irdischer Welt begann, will er den Ursprungszustand wieder herstellen und den Schleier auflösen. Diese "Neuschaffung" würde aber zu einem Untergang der bestehenden Welt von Thedas führen. Die näheren Umstände hierzu werden im DLC Der Eindringling vorgestellt.

[...]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.