FANDOM


Ronus Dace ist ein Mitglied des Hauses Dace, einer adeligen Zwergenfamilie. Er erscheint nur in der Herkunftsgeschichte des adligen Zwerges.

HintergrundBearbeiten

Ronus Dace genießt großes Vertrauen vom Oberhaupt seines Hauses, Anwer Dace, sodass er bei den Feierlichkeiten für das erste militärische Kommando des zweiten Kindes von König Endrin als Repräsentant seines Hauses anwesend ist.

Sein Sohn, Mandar, ist Erbe des Hauses Dace.

Dragon Age: OriginsBearbeiten

Icon Quest DAO Transp Die Feierlichkeiten der AdeligenBearbeiten

Sobald der angehende Wächter zu seinen Feierlichkeiten hinzukommt, kann er Ronus Dace ansprechen. Er bittet um Unterstützung für die Oberflächenzwerge und untermauert diese damit, dass sie unverzichtbar für den Handel seien.

Da Oberflächler normalerweise aus ihrer Kaste ausgeschlossen werden, bittet nun Ronus Dace darum, sich bei der Versammlung des Zwergenrates dafür einzusetzen, dass bei einer Rückkehr nach Orzammar auch die Rückkehr in die Kaste erlaubt werden soll. Sollte der angehende Wächter um Details bezüglich dieses Vorschlags bitten, erklärt er, dass es ihm nicht um das Schicksal der Oberflächenzwerge im Allgemeinen geht.

Es geht darum, dass seine Frau einen Verwandten hat, der Oberflächenzwerg ist. Sie schätzt diesen Verwandten sehr. Der angehende Wächter kann nun versprechen, sein Anliegen zu unterstützen oder seine Unterstützung verwehren.

Lady Helmi warnt den angehenden Wächter, dass er sich genau überlegen solle, ob er Ronus Dace traut. Haus Dace verlor viel Geld in einer Handelsexpedition an die Oberfläche. Der einzige Weg, das Geld noch eintreiben zu können, ist, den Händlern ihre Kastenzugehörigkeit wieder zuzugestehen. Dann wären die Verwandten der Händler wieder zahlungspflichtig. Die Stärkung des Hauses Dace würde mittelbar zur Schwächung der Häuser Helmi und Aeducan führen.

Sollte der adlige Zwerg zu Ronus Dace halten, gibt dieser dem angehenden Wächter einen Wechselschein, den er bei einem Händler für 25 Sovereigns eintauschen kann. Zudem erklärt er, dass es eine Verschwörung gäbe und der adlige Zwerg bei der anstehenden Expedition sehr vorsichtig sein solle. Auch gibt er zu erkennen, dass er weiß, dass die Verschwörung von innerhalb des Hauses Aeducan geleitet wird.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.