Fandom


Das Recht der Auflösung ermächtigt die Kirche mit Hilfe des Templer-Ordens im Notfall dazu, einen Zirkel der Magi mit all seinen Mitgliedern zu töten.

Das Recht der Auflösung gilt als letzte Instanz; die allerletzte Möglichkeit, um die Bevölkerung vor einem außer Kontrolle geratenen Zirkel - sei es aus dämonischer Einmischung oder Überhandnahme rebellierender Magier mit Hilfe der Blutmagie - zu beschützen und die Gefahr einzudämmen. Für gewöhnlich kann das Recht der Auflösung nur von einer Obersten Klerikerin oder einer Ehrwürdigen Mutter initiiert werden. Ist dies aus einem bestimmten Grund nicht möglich, besteht aber akute Gefahr, besitzt außer ihr der Templer-Kommandant an nächster Stelle die Autorität, das Recht der Auflösung einzuleiten.

GeschichteBearbeiten

Die Göttliche Galatea gewährte erstmals im Jahre 2:83 Ruhmreiches Zeitalter das Recht der Auflösung an alle Klerikerinnen der Kirche, nachdem eine Abscheulichkeit alle Magier im Zirkel von Nevarra getötet hatte.

Bekannte AuflösungenBearbeiten

Meredith Right of Annulment

Das Recht der Auflösung in Kirkwall

  • 9:30 Zeitalter der Drachen wird der Zirkel von Ferelden von Dämonen übernommen. Templer-Kommandant Greagoir sendet eine Botschaft nach Denerim an die Oberste Klerikerin Elemena, um die Erlaubnis für das Recht der Auflösung zu erhalten. Als er zu lange keine Antwort von ihr bekommt, entscheidet er sich dazu, die Auflösung ohne ihre Zustimmung durchzuführen. Abhängig von der Entscheidung des Wächters kann die Auflösung abgewendet oder durchgeführt werden.
  • 9:37 Zeitalter der Drachen wird während der Kirkwall-Rebellion unter Anordnung von Templer-Kommandantin Meredith im Zirkel von Kirkwall das Recht der Auflösung durchgeführt.
  • 9:40 Zeitalter der Drachen werden alle Zirkel in Thedas durch Lordsucher Lambert aufgelöst.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.