FANDOM


Pirate ship TWS

Piratenschiff aus Dragon Age: Die Sprechenden.

Die Seeräuber des Wachen Meeres ist eine Ansammlung von Schiffen und Seeräubern, die die unzähligen Meere und Küsten von Thedas heimsuchen. Es gibt keine offizielle Führung der Organisation. Stattdessen besteht sie aus mehreren Schiffen, jedes einzelne mit seinen eigenen Regeln, Leuten und Anführern.

Hintergrund Bearbeiten

Die Räuber des Wachen Meeres, sind die berüchtigte Piratenvereinigung der Felicisima Armada.

Wohlhabende Kaufleute bezahlen oft die Anführer der Armada, anstatt zu riskieren, dass ihre Schiffe beschlagnahmt, ihre Waren gestohlen und auf dem Schwarzmarkt verkauft werden.

Sie sind kaum geeint, und blutige Schlachten zwischen Armada-Anführern sind häufig, aber jeder Angriff von Außenseitern wird sie veranlassen, ihre Differanzen in den engen Reihen sofort beiseite zu legen um sich gemeinsam dem Feind von Außen zu stellen. So sind die Angreifer im letzten Jahrhundert weit mehr eine Plage geworden als sie es jemals zuvor waren.

Llomerryn ist aufgrund seiner Lage als Hafenstadt und seiner politischen Neutralität zu einem Zufluchtsort für Plünderer, Räuber und verschiedene Kriminelle geworden. Auf den Märkten und Basaren der Stadt werden Waren aus fernen Ländern geplündert.

Die nahe gelegene Insel von Ostwacht ist auch eine Hochburg für Seeräuber.

Geschichte Bearbeiten

Templatetools Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Beteiligung Bearbeiten

Splr dao
“Jetzt haben wir einen Hund. Und Alistair ist immer noch der dümmste hier.” — Morrigan
Es folgen Spoiler zu Dragon Age: Origins. Zum Anzeigen Hier klicken.
Isabela und Casavir sind in der Perle in Denerim, während der Fünften Verdernis, auf Landurlaub.
Splr da2
“Männer, die ihr eigenes Schicksal bestimmen... sie verändern die Welt für immer.” — Flemeth
Es folgen Spoiler zu Dragon Age II. Zum Anzeigen Hier klicken.

Isabela strandet später in Kirkwall, nachdem ihr Schiff zerstört wurde und ihre Crew versprengt ist. Sie ist ein optionaler Begleiter für Hawke.

Martin, ein anderer ehemaliger Seeräuber, versucht mit Hawke einen Deal über Isabela zu vereinbaren, um sein eigenes Geschäft zu eröffnen. Wenn Hawke ihnen hilft, wird Martin später als Händler zur Verfügung stehen.

Bekannte Seeräuber Bearbeiten

Rivain map

Gebiet der Felicisima Armada.

  • Anselmo: Ein Mitglied von Isabelas Crew. Bemerkenswert auch, dass er verheiratet ist.
  • Brand: (Später) Erster Maat von Isabelas Schiffsbesatzung.
  • Casavir: Erster Maat von Isabelas Schiffsbesatzung.
  • Castillon: Ein wohlhabender Anführer der Seeräuber in Antiva.
  • Celso: Ein Mitglied von Isabelas Crew.
  • Hayder: Ein Besatzungsmitglied von Isabela und Gefolgsmann von Castillon.
  • Ianto: Ein bekannter Sklavenhändler und Mörder.
  • Isabela: Eine Piratin und ehemalige Plünderin. Selbsternannte "Königin der östlichen Meere". Kapitän der "Sirenengesang".
  • Jackdaw: Ein Seeräuber, der Isabela geholfen hat, eine Crew ausfindig zu machen und zu arbeiten, als sie zu plündern begann. Gerüchten zufolge waren er und Isabela in eine leidenschaftliche Liebesbeziehung verstrickt, bevor er aus Lomergryn verschwand.
  • Jim: Ein Mitglied von Isabelas Mannschaft. Er wurde bei einem Messerkampf verletzt.
  • "Messer-Ohr-Jan": Seeräuber
  • Martin: Ein ehemaliger Untergebener von Ianto. Er überlebte einen Kehlschnitt seines Vorgesetzten, nachdem er angefangen hatte, die Sklaverei als sein neues Geschäft zu hinterfragen.
  • Lachlan Poole: Ein reicher Seeräuber, der eine Handelsfirma in den Freien Marschen besitzt.
  • Leandro: Ein Mitglied von Isabelas Crew
  • Kapitän Revaud: Vater des Ersten Zauberers Rivella des Dairsmuid Zirkel der Magi in Rivain
  • "Ser" Tadeus: Ein Seeräuber der angeblich die Armada führt. Bemerkenswert. Er versenkte ein halbes Dutzend Orlesianische Fregatten.
  • Devon: Ein bekannter Sklavenhändler- und Beschaffer und ehemailger Geliebter von Isabela.

Siehe auch Bearbeiten

Codex icon DA2 Kodexeintrag: Die Seeräuber des Wachen Meeres
Codex icon DAI Kodexeintrag: Berüchtigter Piratenabschaum

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.