FANDOM


Ordnung in Wycome wiederherstellen ist ein Kartentisch-Einsatz in Dragon Age: Inquisition.

Ordnung in Wycome wiederherstellen - Font
  • Für eine Liste aller Einsätze, siehe Der Kartentisch
  • Teil der Rubrik [5] (Ferelden)


Kurzfassung Bearbeiten

Voraussetzungen Josephine Leliana Cullen
Einsatz Wycome aus dem Griff der Venatori befreien mit Leliana abgeschlossen. Gesperrt Zeit: 0512:00
+25 Einfluss icon
100 -
0000000190
190 Currency (Inquisition)
Schaltet Einsatz Den Lavellan-Clan und Wycome beschützen frei (siehe [8])
Zeit: 08:00:00
+60 Einfluss icon
Clan Lavellan wird ausgelöscht

Beschreibung Bearbeiten

Botschafterin Montilyet,

obgleich die Lage in Wycome sich verbessert hat, muss ich gestehen, dass die Abreise des Tevinter-Beraters von Herzog Antoine die Adeligen in einen besorgniserregenden Zustand gestürzt hat. Sie äußern ihre Meinung äußerst leidenschaftlich und verhalten sich wie Trunksüchtige, die zittern, weil sie Nachschub brauchen.

Ich habe gehört, sie würden sämtliche Rücksichten vermissen lassen und sich kindischen Leibesübungen hingeben. die Bürger sind derlei nicht gewöhnt, und ich fürchte, die Anwesenheit von Soldaten der Inquisition könnte allerorten zu Albernheiten führen. Würden die Dalish außerhalb von Wycome ebenfalls eingeladen - vielleicht von einem klugen Hofnarren - , wäre der sportliche Wettstreit sicher ausgeglichener.

Hochachtungsvoll,
Lady Guinevere Volant

Berater Bearbeiten

Tarotkarte Josephine - Gesperrt
[Gesperrt]
Tarotkarte - Leliana (ohne Rand)
"Josephines Diplomatin hat vor einer größeren Streitmacht gewarnt. Lasst mich die Dalish in die Stadt bringen, wie sie es vorgeschlagen hat, dann können sie die Adeligen überraschen."
Tarotkarte - Cullen (ohne Rand)
"Josephines Diplomatin sagt ganz eindeutig, dass die Adeligen verrückt geworden sind. Sie werden den Clan des Inquisitors töten, wenn wir keine Truppen schicken, um sie daran zu hindern."

Ergebnis Bearbeiten

Leliana - Abschlussbericht

“Nachtigall,

die Stadt ist sicher, zumindest vorübergehend. Hüterin Istimaethoriel betrat die Stadt zusammen mit einigen Dalish und entfernte magisch die Entzugserscheinungen des Lyriums von vielen Opfern.

Leider haben daraufhin einige der wahnsinnigeren Adeligen angegriffen. Herzog Antoine hat beim Versuch, Istimaethoriel vor seinen eigenen Leuten zu schützen, sein Leben gegeben, und die übrigen Adeligen von Wycome sind entweder tot oder geflohen. Immerhin haben fast alle Händler und Arbeiter erkannt, dass die Dalish helfen wollten, und gemeinsam mit ihnen den Kampf gegen den Wahnsinn aufgenommen, der den Adel erfasst hatte.

Einige verbliebene Adelige verbreiten angeblich in anderen Städten der Freimarscher die Lüge, die Dalish hätten ihre Herrscher angegriffen und vergiftet. Aber zumindest in Wycome gelten die Dalish jetzt als Helden. Sie bleiben vorübergehend in der Stadt, auch wenn ihre Zukunftspläne noch unklar sind.

- Hofnarr”

───────
Cullen - Abschlussbericht

“Kommandant Cullen,

unsere Truppen haben sich Wycome genähert, aber obwohl viele ihrer Soldaten durch das rote Lyrium geschwächt waren, war ihre Armee durchaus beachtlich. Sie waren nicht zur Vernunft zu bringen, und als wir eindringen wollten, kam es zum Kampf. Dabei ist Herzog Antoine gefallen, zusammen mit zahlreichen Adeligen aus Wycome. Feuer brachen aus, und die Schlacht forderte in der ganzen Stadt viele Opfer, auch unter der Bürgerschaft.

Als das Chaos zu groß wurde, mussten wir uns zurückziehen. Die verbliebenen Truppen von Wycome haben uns nicht verfolgt, sind aber stattdessen in ihrem Zorn über den Lavellan-Clan hergefallen. Ich muss Euch leider mitteilen, dass kein Dalish überlebt hat.

Ich schlage den Rückzug der Inquisition aus dem Gebiet vor. Die Berichte über unsere Aktivitäten verbreiten sich und sind zudem widersprüchlich - es kann dem Ansehen der Inquisition nur schaden, wenn sie sich in den Freien Marschen weiterhin Feinde macht.

- Leutnant Rozellene Chambreterre”

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.