FANDOM


Ordel ist in Dragon Age: Origins ein der Minenkaste zugehöriger Zwerg, sowie Patriarch einer Bergbaufamilie. Außerdem ist er Stammkunde im Tapsters.

Hintergrund Bearbeiten

Ordels Tochter, Zerlinda, pflegte eine Beziehung zu einem kastenlosen Mann, von dem sie einen Sohn gebar. Aufgrund des Kastensystems der Zwerge nahm das Kind automatisch die Kaste des gleichgeschlechtlichen Elternteils an, so dass auch Zerlindas Sohn kastenlos war. Da es Ordel nicht möglich war, bei der Versammlung um eine Statusänderung für sein Enkelkind zu ersuchen, und es zu beschämend wäre, eine Kastenlose in der Familie zu behalten, vertrieb er seine Tochter aus seinem Haus, bis sie wiederum beschloss, ihren Sohn zu verlassen.

Beteiligung Bearbeiten

Dragon Age: Origins Bearbeiten

Der Wächter kann mit Ordels Tochter sprechen, die nun eine Bettlerin ist und in der Stadt des Staubs lebt. Wenn der Wächter beschließt, ihr zu helfen, wird die Quest Zerlindas Not beginnen. Eine der verfügbaren Lösungen ist, dass der Wächter mit Ordel spricht. In der Regel befindet sich dieser am abend in Tapsters Taverne.

Dort kann der Wächter mit ihm sprechen und entweder durch Überredung (erfordert Skill-Coercion icon Verbesserte Manipulation) oder Einschüchterung (erfordert Skill-Coercion icon Manipulationsexperte), kann Ordel seine Meinung ändern und sich entscheiden, Zerlinda wieder zu akzeptieren.

Dragon Age: Inquisition - Der Abstieg Bearbeiten

Zerlinda's Woe - Dragon Age Keep

Die Entscheidung in Dragon Age Keep

An der Sturmküste, innerhalb einer Zwergenruine, kann der Inquisitor einen Brief neben einer Leiche finden. Er stammt von Ordel und ist an den Zweiten des Königs gerichtet. Ordel beklagt sich über die Passivität des Königs in Bezug auf die jüngsten Erdbeben unter der Sturmküste, welche die lebensnotwendigen Lyriumminen bedrohen.

Es ist unbekannt, ob diese Leiche Ordel oder jemand anderes ist.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.