Fandom


K (format)
(+ico)
Zeile 3: Zeile 3:
 
|supertitle = Kochrezept
 
|supertitle = Kochrezept
 
|name = Nug-Nug
 
|name = Nug-Nug
|icon =
+
|icon = Plt ico nugg.png
 
|image = Nug-nug_bild.jpg
 
|image = Nug-nug_bild.jpg
 
|px = 270x360px
 
|px = 270x360px

Version vom 2. Juni 2020, 20:28 Uhr

Nug-Nug ist ein Kochrezept aus Dragon Age: The World of Thedas Volume 2 [1].

In dem Kapitel The Whole Nug - Culinary Treasures of Thedas findet Ihr auf Seite 284 das englische Originalrezept.

Hinweis: The World of Thedas Volume 2 erschien bisher nur auf Englisch. Diese Seite beinhaltet lediglich eine freie Übersetzung des Originals und keine Garantie auf Richtigkeit.

Beschreibung

"Einige machen die linke Hand der Göttlichen für die orlaisianische Besessenheit verantwortlich, sich Nugs als Haustiere zu halten. Auf ihren Reisen begegnete Schwester Leliana einer Nug, die sie kurzerhand adoptierte und mit nachhause nach Val Royeaux nahm. Dieser Umstand machte schnell die Runde. Mir wurde gesagt, dass diese merkwürdige, kleine Kreatur – haarlos, schrumpelig und rosafarben, mit Knopfaugen und übergroßen Ohren – einen wundervollen Tiergefährten abgibt. Vor allem Kinder lieben sie. Und sie lieben auch Nug-Nug, ein Gericht, dass in seiner Präsentation an einen Nug erinnert, der seinen Kopf aus einem Bau streckt. Ich bevorzuge Rindfleisch für die Zubereitung, aber man kann jede Art von Fleisch dafür verwenden, das man gerade zur Hand hat – selbst Nugfleisch, wenn es sein muss. Schließlich sind Nugs essbar und äußerst delikat, wie die Zwerge euch bestätigen können. Seid euch nur sicher, dass ihr nicht aus Versehen Jagd auf das Haustier einer armen Lady macht."

Zutaten

  • Ein Pfund Hackfleisch
  • Ein Bund Petersilie oder ein anderes frisches, mildes grünes Kraut, gehackt
  • Ein großes Ei
  • Ein Esslöffel Salz
  • Ein Esslöffel Kreuzkümmel oder Senfkörner
  • Ein Esslöffel feiner schwarzer Pfeffer
  • Acht Holzstäbchen zum Aufspießen des Fleisches
  • ca. 400 Gramm Reis [2] (2 Cups) oder so viel wie gewünscht
  • Vier große Tomaten
  • Eine große Zwiebel (optional)
  • Schnittlauch zum Garnieren

Zubereitung

Das Hack in eine große Schüssel geben. Die gehackten Kräuter, Gewürze und das Ei hinzufügen, und alles gut mit den Händen verkneten. Finger anfeuchten und die Fleischmasse zu Würstchen formen, die etwa zwei Finger breit im Durchmesser sind. So viele Würstchen formen, wie Holzstäbchen zur Verfügung stehen (nach Basis-Rezept acht).

Die Hackwürstchen auf die Holzstäbchen spießen.

Die Fleischspieße nun in einer Pfanne oder über offenem Feuer braten, bis sie durch sind.

Den gekochten Reis in einer runden Form auf einem Teller anrichten. Wasser zum Kochen bringen und darin die Tomaten für eine Minute blanchieren. Die Tomaten halbieren und mit der angeschnittenen Seite nach unten auf das Reisbett legen. Jeweils zwei Fleischspieße in die Tomaten stecken – dies sind die Ohren. Den Schnittlauch so drapieren, dass er die Schnurrhaare darstellt.

Falls erwünscht Zwiebeln anbraten und den Teller damit verzieren oder in einer extra Schüssel servieren.

Tipps

  • An den Fleischspießen genügend Platz fürs Einstecken in die Tomate lassen, damit die Ohren nicht so leicht umfallen.
  • Die Nug-Augen auf dem Bild werden im Rezept nicht erwähnt, können aber z. B. mit ganzen Gewürznelken dargestellt werden.
  • Selbstverständlich können auch ausschließlich vegane Zutaten verwendet werden.

Referenzen

  1. Dragon Age: The World of Thedas Volume 2, S. 284
  2. www.usa-kulinarisch.de
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.