FANDOM


Morrigan ist nun arkane Beraterin von Kaiserin Celene I.

Hintergrund

Morrigan erreichte im Jahre 9:37 Orlais. Mit der ihr gegebenen Intelligenz und Menschenkenntnis erregte sie schnell das Interesse der Kaiserin, die schon lange auf der Suche nach einem Magier mit ihrem Wissen und Können und frei von religiösen Dogmen ist. Doch der schnelle Aufstieg der unbekannten jungen Magierin blieb nicht unbemerkt. Man munkelt, sie habe einen unheilvollen Einfluss und lehre die Kaiserin dunkle und verbotene magische Künste.

Dragon Age: Inquisition

Der Winterpalast

Dem Inquisitor begegnet Morrigan als dieser in den Großen Ballsaal zurückkehrt. Ihr ist aufgefallen das der Inquisitor Untersuchungen durchführt.

Morrigan gibt dem Inquisitor den Schlüssel zu den Gesindel-Quartieren. Nachdem geklärt ist wer Orlais nach dieser Nacht führt, bietet Morrigan ihre Hilfe gegen Corypheus an.

In der Himmelsfeste

In der Himmelsfeste angekommen, ist Morrigan im hinteren Teil des Gartens, vor dem Steinpavillon anzutreffen. Nachdem auch das Problem mit den Grauen Wächtern geklärt ist, zeigt Morrigan dem Inquisitor ihren Eluvian sowie den einen Bereich des Kreuzwegs.

Sie glaubt das Corypheus mit einem Eluvian zum Kreuzweg will da das Nichts dort deutlich näher ist als in der Welt der Sterblichen.

Splr dai
“Was auch immer wir zuvor waren, jetzt sind wir die Inquisition” — Der Inquisitor
Es folgen Spoiler zu Dragon Age: Inquisition. Zum Anzeigen Hier klicken.

Je nachdem, ob Morrigan in Eurer Weltlage am Ende von Dragon Age: Origins schwanger war oder nicht, wird sie ihren Sohn Kieran bei sich haben.

Wenn Alistair der Vater des Kindes ist und dieser am Ende von Dragon Age: Origins zu den Wächtern ging, könnt Ihr einer Begegnung zwischen ihm, Morrigan und Kieran beiwohnen. Eine weitere Voraussetzung für dieses Treffen ist, dass erst Böse Augen und böse Herzen und danach Hier wartet der Abgrund abgeschlossen wurde. Bevor es im Zuge der letzteren Quest ins Nichts geht, könnt Ihr die drei im Garten der Himmelsfeste sehen.

Arbor-Wildnis

Morrigan begleitet den Inquisitor in die Wildnis. Im Temple von Mythal schlägt sie vor das Ritual zu Ehrung Mythals durchzuführen statt Corypheus Leutnant zu folgen. Als Abelas geht um die Quelle von Mythal zu zerstören verwandelt sie sich in eine Rabe und verfolgt ihn. An der Quelle holt Morrigan Abelas ein. Abhängig ob das Ritual durchgeführt wurde oder nicht, tötet Morrigan Abelas oder lässt ihn laufen.

Morrigan will aus der Quelle trinken um die Macht die in ihm ruht für sich zu beanspruchen. Stattdessen kann der Inquisitor trotz Morrigans Protest aus der Quelle trinken. Gemeinsam mit dem Inquisitor flieht Morrigan durch den hiesigen Eluvian.

Ist Kieran Morrigans Sohn wird er nach der Arbor-Wildnis den Eluvian aktivieren. Morrigan verfolgt ihn und trifft ihre Mutter Flemeth, die an der Seele des alten Gottes interessiert ist. Morrigan will sie aufhalten, hat Morrigan aus der Quelle getrunken befiehlt Flemeth ihr den Versuch zu stoppen. Hat der Inquisitor aus der Quelle getrunken zwingt Flemeth diesem Morrigan aufzuhalten. Flemeth nimmt die Seele und geht.

Hat Morrigan aus der Quelle getrunken unterstützt sie dem Inquisitor während des letzten Kampfes gegen den Roter Lyrium Drachen in Gestalt eines Hohen Drachen. Dabei wird sie verletzt, überlebt es aber.

Nach dem Ende von Corypheus verlässt Morrigan die Inquisition.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.