Fandom


Man wird sehen ist eine Nebenquest des DLC Hakkons Fänge in Dragon Age: Inquisition.

Für sonstige Quests im selben Areal, siehe Die Frostgipfelsenke.

Avvar - Font

Hakkons Fänge haben menschliche Knochen für irgendein magisches Ritual genutzt. Wenn es dir gelingt, mehr über diese Magie in Erfahrung zu bringen, lässt sich vielleicht herausfinden, welche Absichten sie damit verfolgt haben.

Erhalt Bearbeiten

Man wird sehen - erstes Artefakt

Das erste Artefakt

Sobald Ihr das erste der Artefakte aus Knochen findet, kann diese Mission in der Frostgipfelsenke begonnen werden.

Besonders leicht sind die beiden Artefakte nahe dem Gefängnis für die Quest Storvacker wird vermisst zu finden, die sich beide vor dem Eingang in die Höhle auf den größten Wurzeln verbergen.

Lösungsweg Bearbeiten

Man wird sehen - Artefakt 3

Es gilt, alle 5 Artefakte zu finden, die die Hakkoniten in dieser Gegend verteilt haben:

  • Artefakte 1 & 2 hängen wie bereits weiter oben erwähnt in den Ästen vor Storvackers Höhle auf den beiden begehbaren Wurzeln.
  • Das dritte Artefakt findet sich nur ein winziges Stück weiter südlich vor dem Sumpf und strahlt als einzige Leuchtquelle in orangem Licht.
  • Auch die beiden noch fehlenden Artefakte lassen sich dadurch leicht ausmachen, und sind von dieser Position aus auch bereits in der Ferne zu erkennen.

Kehrt anschließend mit den Schädeln zu dem Auguren des Steinbären-Stammes zurück und er wird Euch unterweisen, einige Runen der Götter mithilfe von Schleierfeuer zu untersuchen. Anschließend verspricht er, Euch zu erzählen, warum die Hakkoniten die Schädel und Knochen in der Wildnis aufgehängt haben.

Nehmt Euch neben dem Auguren etwas Schleierfeuer mit und begebt Euch noch einmal in die Höhle unterhalb des restlichen Hütten des Dorfes, wo Ihr zuvor Gyda Myrdotten für die Quest Der Name eines Vaters das erste Mal begegnet seid. Untersucht die 3 Glyphen an den Wänden und Ihr erhaltet die Kodexeinträge:

Kehrt anschließend zu dem Auguren zurück

Belohnung Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.