Fandom


Die Legion der Toten ist eine Gruppierung der Zwerge, die in den Tiefen Wegen gegen die Dunkle Brut kämpft. Obwohl sie von Orzammar aus agiert, nimmt sie Vertreter jeder Rasse in ihren Reihen auf. Die Legionäre gelten als die besten Krieger des Zwergenmilitärs, was darauf zurückzuführen sein könnte, dass sie sich selbst bereits als tot betrachten und daher besonders unerbittlich kämpfen.

HintergrundBearbeiten

Die Legion ist eine militärische Organisation, die, ähnlich wie die Grauen Wächter, Männer und Frauen aus jedem gesellschaftlichen Stand akzeptiert, unabhängig davon, was sie in ihrem früheren Leben gemacht haben. Viele treten der Legion bei, um Bestrafungen zu entgehen oder ihre Ehre zu bewahren, manche streben auch nach Ruhm. Die Legion nimmt sie alle.

Bevor sie zu einem Legionär werden, müssen alle eine symbolische Beerdigung abschließen, wobei sie ihr altes Leben hinter sich lassen, ehe sie in die Tiefen Wege aufbrechen. Dabei wird auch der Name des jeweiligen Zwergs reingewaschen und gleichzeitig Abschied von Familie und Freunden genommen. Sie gelten von da an als tot und gehen als heldenhafte Krieger in die Erinnerungen der Zwerge ein, die ihr Leben im Kampf gegen die Dunkle Brut gaben. Dessen müssen sie sich in der Legion anschließend als würdig erweisen.

Legionäre sind tätowiert und sind schwer bewaffnet. Stirbt ein Legionär, gibt es eine zweite Beerdigung, bei der sein Leichnam (sofern es möglich ist) in einem Sarkophag begraben und damit wieder mit dem Stein vereint wird.

Beteiligung Bearbeiten

Der gestohlene Thron Bearbeiten


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Der gestohlene Thron.


Während der fereldischen Rebellion gegen die Besatzer aus Orlais begegnet Prinz Maric, Loghain, Katriel und Rowan in den Tiefen Wegen einer Kompanie der Legion unter Führung von Nalthur. Die Kompanie rettet die vier vor Dunkler Brut, und nimmt sie zu ihrem Lager mit.

Maric versucht Nalthur dazu zu bringen, der Rebellion zu helfen, was Nalthur anfangs ablehnt. Nach etwas Zeit gibt Nalthur nach, wobei er zwei Forderungen hat: 1. Maric soll dem Opfer der Kompanie vor dem König von Orzammar ehren, sowie sollen 2. Nalthur und seine Männer nach zwergischer Tradition im Stein bestattet werden.

Gemeinsam machen sie sich auf nach Gwaren durch die Tiefen Wege. In Gwaren angekommen öffnen die Legionäre die Tore, bis sie von den Rebellen angegriffen werden, da sie sie für Orlaisianer halten. Als klar wird, dass Maric unter den Zwergen ist, stellen die Rebellen den Angriff ein.

Nalthurs Kompanie unterstützt weiterhin die Rebellion, bis schließlich in der letzten Schlacht der Rebellion sämtliche Legionäre den Tod finden. Maric hält seine Versprechen und ehrt das Opfer der Kompanie vor dem König von Orzammar.

Dragon Age: Origins Bearbeiten


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins.


Während der Suche nach Branka trifft der Wächter in den Todesgräben eine Einheit der Legion unter der Führung von Kardol. Er zeigt sich von den Kampffertigkeiten des Wächters beeindruckt, will dem Wächter aber nicht helfen.

Nachdem der neue König Orzammars gekrönt ist, trifft sich der Wächter erneut mit Kardol. Er zeigt sich beeindruckt, dass Orzammar dank des Wächter einen neuen König hat. Auf die Frage ob die Legion den Wächtern gegen die Verderbnis unterstützt, wird Kardol dies bei Oberflächlern verneinen, er kann jedoch überredet werden. Bei zwergischen Wächtern stimmt Kardol jedoch ohne Murren der Anfrage zu.

Bringt der Wächter die Legion dazu in der Verderbnis zu kämpfen, kämpfen Legionäre als Teil der Truppen der Zwerge in der Schlacht um Denerim.

Dragon Age: Origins - Awakening Bearbeiten


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins - Awakening.


Eine Einheit der Legion untersucht den Thaig Kal'Hirol in dem sich Dunkle Brut eingenistet hat. Als die Legion Kal'Hirol betritt, werden sie zu ihrer Überraschung von Golems angegriffen. Der Angriff verkommt zu einem Gemetzel, das nur Sigrun überlebt.

Als der Wächter-Kommandant nach Kal'Hirol kommt, verbünden sich Sigrun und der Kommandant, um die Brutmütter tief im Thaig zu töten. Der Angriff ist erfolgreich, die Brutmütter sterben. Sigrun will nun in die Tiefen Wege gehen und dort den Tod eines Legionärs wählen. Der Kommandant kann sie jedoch überzeugen, den Wächtern beizutreten.

Dragon Age 2: Das Vermächtnis Bearbeiten


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age II.


Tethras Garen, Erbe des Hauses Garen, wurde im Erhabenen Zeitalter verbannt, weil man annahm, dass er ein Mörder sei. Als die Karta als wahrer Täter ermittelt wurde, wurde die Legion ausgeschickt um Tethras zu finden. Ein Jahrzehnt suchte die Legion Tethras, doch gefunden wurde er offiziell nie.

Die Legionäre die Tethras aber tatsächlich fanden, erlitten das selbe Schicksal wie er selbst. Denn Tethras war in Corypheus' Gefängnis gelandet und aus diesem Gefängnis gab es kein Entkommen, jeder konnte rein aber niemand mehr heraus. So waren Garen und alle Legionäre, die wie er im Gefängnis landeten, zum Tode verurteilt.

Dragon Age: Inquisition Bearbeiten


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.


Als Zeichen der Zusammenarbeit der Inquisition und Orzammar schließt eine Einheit der Legion sich der Inquisiton an, um mitzuhelfen die Ordnung in der Welt wiederherzustellen. Darunter ist auch der Legionär Korbin.

Entscheidet sich der Inquisitor dazu Ser Ruth zum Sterben in die Tiefen Wege zu schicken, kann sie als Teil der Legion der Toten in den Tiefen Wegen ihren Tod finden.

Dragon Age: Inquisition - Der Abstieg Bearbeiten


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Der Abstieg.


Als eine großes Erdbeben eine wichtige Lyrium-Mine Orzammars zerstört hatte, wird die Legion zur zerstörten Mine entsandt. Da die Legion bereits durch die Dunkle Brut zu stark beschäftigt ist, bittet Orzammar um die Unterstützung der Inquisiton. Eigentlich hätten sich die Zwerge an die Grauen Wächter gewandt, da aber sie verschwunden sind, taten die Zwerge das nächstbeste, da die Inquisiton auf das Lyrium Orzammars angewiesen ist.

Der Inquisitor entscheidet sich dazu, sich diesem Problem persönlich anzunehmen. Nach einen harten Kampf kann die Legion zusammen mit dem Inquisitor ein Basislager etablieren. Da Bewahrerin Valta einen Ruf in den Erbeben hört, begibt sie sie in Begleitung des Legionärs Renn und des Inquisitors weiter hinab.

Schließlich können sie zusammen ein ganzes Nest der Dunklen Brut ausräuchern, wobei Valta ein kaum lesbares Buch beim Gesandten fand. In diesem ist die Rede von Titanen, die die Stein neu schaffen können. Renn hält dies für Unsinn, bis Valta betont, das das Buch das Siegel eines Paragon hat, womit es nach den Glauben der Zwerge die Wahrheit ist.

Um weiter zu kommen, fährt die Gruppe mit einem Aufzug, der anscheinend vor langer Zeit gebaut wurde, weiter hinab. Unten angekommen wird die Gruppe von den Sha-Brytol angegriffen, die Renn töten können. Trotz seines Todes setzt die Gruppe die Suche nach dem Ursprung der Erdbeben fort, während die feststellen, das Lyrium praktisch das Blut der Titanen ist, und nicht nur ein Mineral, wie bisher angenommen. Nach einigen harten Kämpfen gegen die Sha-Brytol findet die Gruppe des Ursprung der Erbeben - das Herz eines Titanen.

Nachdem ein Aspekt des Titanen, der Wächter, der das Herz des Titanen schützten wollte erschlagen wurde, erklärt Valta das die Erdbeben nun ein Ende gefunden haben. Der Titan wurde durch die Entstehung der Bresche aus seinen langem Schlaf geweckt, und begann daher mit den Erdbeben, um Valta zu sich zu locken. Sie entscheidet, bei dem Titanen zu bleiben, während der Inquisitor sagen soll, das er nicht weiß, was genau passiert ist.

Nachdem die Erdbeben ein Ende gefunden haben, bleibt die Legion in den gesäuberten Bereichen der zerstörten Mine stationiert, wobei sie in einem Kartentischeinsatz genutzt werden kann. Dabei schickt der Inquisitor die Legion aus, um einen mysteriösen Ruf aus der Tiefe zu untersuchen. In der Hoffnung Kontakt mit Valta herzustellen, stellen die Legion fest, das der Eingang in das innere des Titanen aus mysteriöse Weiße durch eine massive Felswand ersetzt wurde.

Der Eingang ist nicht das einzige was verschwunden ist, Renns Leichnam ist ebenso von seiner letzten Ruhestätte entfernt worden. Nachdem der Versuch, die massive Felswand in das Innere des Titanen durchzubrechen, gescheitert ist, gibt die Legion die Suche auf und zieht sich in die von ihnen kontrollierte Gebiete der Tiefen Wege zurück.

Bekannte LegionäreBearbeiten

  • Amrun
  • Karles Aratack
  • Durius Ferald
  • Gant
  • Bashath Garen
  • Bernat
  • Greck
  • Malev Haran
  • Jukka
  • Kardol
  • Korbin
  • Maius
  • Makev
  • Nalthur
  • Trovid Oreson
  • Aurelian Pentaghast
  • Ralevi
  • Renn
  • Sigrun
  • Ser Ruth (möglich)
  • Unger
  • Varen
  • Varlan Vollney
  • Vond
  • Yehkar


Siehe auchBearbeiten

Templatetools Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.
Ico codex entry Kodexeintrag: Die Legion der Toten
Deephelm module Helm der TiefeHelm der Tiefe
Schwere Rüstung
Stahl

Rüstungswert: 1,75
Ermüdung: 2,48%
+2 Konstitution
+10 mentale Widerstandskraft
+10 körperliche Widerstandskraft
[...]

Galerie Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.