Lantos ist ein Bekannter des Inquisitors, so dieser aus dem Haus Cadash stammt.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ob Lantos zur Karta gehört, oder nur einige Kontakte in dieser Organisation hat, ist nicht geklärt. In jedem Fall ist klar, das er weiß, wenn die Karta etwas tut, das für Inquisitor Cadash schlecht ist, leitet er die Informationen darüber an Cadash weiter. Diese Hilfsbereitschaft lässt darauf schließen, das sich der zwergische Inquisitor und Lantos sich gut kennen.

Dragon Age: Inquisiton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.


Wenn der Inquisitor ein Zwerg ist:

Hauptartikel: Die Karta bekommt ihren Anteil

Nachdem die Inquisition reformiert wurde, schickt Lantos Cadash eine Nachricht. In dieser zeigt er sich froh, das Cadah überlebt hat. Allerdings hat das wundersame Überleben des Herolds in der Karta für Unmut erzeugt. Manche meinen, das Cadash die Ware, weswegen er auf dem Konklave war, unterschlagen hat, und sich nun bei der Inquisition vor dem Zorn der Karta versteckt.

Hauptartikel: Geschäfte mit der Karta

Nach Corypheus Angriff auf Haven schreibt Lantos Cadash eine weitere Nachricht. Er hat davon gehört, das ein paar aus der Karta mit den Feinden des Inquisitors einen Lyrium-Handel abschließen wollen.

Hauptartikel: Der Vernichter
Nachdem verhindert wurde, das Corypheus eine Dämonenarmme zur Verfügung steht, oder der Sturz von Orlais ins Chaos verhindert werden konnte, schreibt Lantos eine dritte und letzte Nachricht. Er hat ein paar Leute belauscht, und dadurch erfahren, das der Vernichter, der mit Cadash ein großes Problem hat, einen Hinterhalt plant. Ein Lord aus Orzammar soll mit der Inquisiton verhandeln, und beim Hinterhalt soll diesen Lord getötet werden. Sollte dies gelingen, so würde in Folge der Preis von Lyrium so hoch steigen, das man ihn kaum mehr bezahlen könnte.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.