Fandom


Kylon ist ein Feldwebel der Stadtwache von Denerim. Seine Hauptaufgabe besteht darin, im Marktviertel von Denerim und angrenzenden Bereichen wie der Perle für Ordnung zu sorgen.

HintergrundBearbeiten

Kylon erkennt den Wächter sofort, wenn man ihn anspricht, betont aber, dass er zwei und zwei zusammenzählen kann und Loghains Version über die Schlacht von Ostagar nicht glaubt. Er ist zufrieden damit, wenn der Wächter in der Stadt keinen Ärger macht.

Da seiner Aussage nach die Stadtwache voller "unfähiger Idioten" oder nicht legitimierten Bastarden von diversen Lords sei, ist seine Aufgabe keine Wunschangelegenheit. Niemand würde diese Aufgabe wollen. Wenn der Wächter seine Hilfe anbietet, glaubt er erst, dass er scherze. Doch er nimmt seine Hilfe dankbar an und schickt ihn zu diversen Orten in der Stadt.

Dragon Age: OriginsBearbeiten


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins.


Icon Quest DAO Transp Perlen vor die Säue

Der erste Auftrag führt den Wächter in das Freudenhaus Die Perle. Der Wächter soll eine Gruppe von Männern namens "Weiße Falken" aus der Perle verweisen, ohne sie jedoch zu töten. Im Idealfall sollen sie niedergeschlagen, aber dann raus geworfen werden, denn dies solle eine Botschaft sein.

Auf dem Rückweg zum Marktviertel, nachdem sich der Wächter um die "Weißen Falken" gekümmert hat, trifft er Kylon, da der Feldwebel ihn gesucht hat. Sollte der Wächter die "Weißen Falken" mit Worten zum Abzug gebracht haben, dann ist der Feldwebel etwas enttäuscht, akzeptiert es aber trotzdem. Hielt sich der Wächter aufs Wort an die Anweisung Kylons, so ist dieser dankbar dafür. Sind die "Weißen Falken" aber tot, dann ist Kylon erzürnt.

In jedem Fall kommen während des Gesprächs ein paar Männer hinzu, die erzürnt über Kylons Einmischung in die Angelegenheiten der "Weiße Falken" sind. Der Feldwebel gibt dem Wächter vor dem Kampf verstehen, dass er die angreifenden Männer ruhig töten darf.

Nachdem die angreifenden Männer tot sind, kommt es zum abschließenden Gespräch mit Kylon. Sind die "Weißen Falken" tot, verweigert er die Bezahlung. Der Wächter kann ihn daraufhin angreifen, wobei der Feldwebel stirbt. Wurden die "Weißen Falken" hingegen aus der Perle verwiesen, zahlt Kylon die Belohnung, und kündigt an, dass er später noch mehr Arbeit für ihn habe. Er selbst kehrt aber sofort ins Marktviertel zurück, da die Seitengassen für ihn zu gefährlich sind.

Icon Quest DAO Transp Die Roten Ruderer

Wenn der vorherige Auftrag richtig ausgeführt wurde, hat Kylon eine weitere Quest. Die Bande die "Roten Ruderer" stört die Adeligen in der Taverne Zum Müden Adeligen. Der Feldwebel will, dass sie verschwindet, wobei es ihm egal ist, ob der Wächter die Männer mit Worten verjagt oder sie tötet.

Der Wächter kann zwar die Bande auch in Ruhe lassen, aber der Feldwebel zahlt nicht, da die Männer immer noch da sind. Solange die "Roten Ruderer" die Adeligen nicht mehr stören, zahlt Kylon die Bezahlung.

Nachdem beide Quests erledigt wurden, und sich der Wächter um das Problem mit den Banden in den Seitenstraßen Denerims gekümmert hat, bittet Kylon um ein letztes Gespräch. Er sagt, dass dank des Wächters es um das Marktviertel nun deutlich besser bestellt ist. Daher gibt Kylon dem Wächter zum Dank eine Belohnung, und kündigt an, dass er verbreiten werde, dass die Grauen Wächter nicht das sind, was Loghain behauptet.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.