FANDOM


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Dieses zerschlissene Buch ist derart abgegriffen, als hätte es irgendjemand dutzende Male gelesen:

Jene, die die Wahrheit verleugnen, verschließen sich ihr absichtlich, denn das, was die "Historiker" über die Vorgänge im Tempel der heiligen Asche berichten, ergibt schlichtweg keinen Sinn. Diese Männer und Frauen lassen sich zweifelsohne von jenen bezahlen, die die wahren Geschehnisse geheim halten wollen.

Die Berichte über die Zerstörung besagen, der Tempel habe nach der Explosion vollständig in Trümmern gelegen. Von der Kirche kontrollierten Magiern zufolge wurde ein Zauber, den der Magister Corypheus gewirkt hatte, durch die Lyriumvorkommen unterhalb des Tempels verstärkt, doch diese Behauptung ist schlichtweg Unsinn. Gelehrte Professoren und Magier außerhalb der Kirche haben in zahllosen Schriften bewiesen, dass selbst überhitztes Lyrium nicht heiß genug wird, um Granitpfeiler schmelzen zu lassen.

Die Zerstörung des Tempels der heiligen Asche kan nur das Werk geheimer, schlangenhafter Sklavenhalter gewesen sein! Sie war das Werk der Schlangenkönige der Erde in ihrer Schlacht gegen die Verbündeten Tevinters von den Monden (selbstverständlich weiß ich über sie Bescheid), wie ich meinem Leser zweifelsfrei zu beweisen hoffe. Eine Zusammenstellung aufklärender Schaubilder, die meine Theorien untermauern, findet sich am Ende dieses Bandes...

Es folgen weitere 400 Seiten im selben Stil.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.