FANDOM


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Nach eingehender Untersuchung der Qunari-Exemplare, die Ihr mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt hattet, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass die Zeichnungen in ihren Gesichtern und auf ihren Körpern nicht allein zeremoniellen Zwecken dienen, sondern auch einen praktischen Vorteil bieten. Oh, ich bin mir sicher, die Muster und Farben, die sie wählen, haben irgendeine kulturelle Bedeutung, aber die Qunari tun nun mal nichts, was keinen Zweck erfüllt, nicht wahr? Sie nennen diese Zeichnungen "Vitaar", was in ihrer Sprache so viel "Giftrüstung" bedeutet. Sie heißen so, weil sie magischer Natur sind und die Haut ihrer Träger annähernd so hart wie Eisen machen, ohne dabei deren Beweglichkeit einzuschränken. Meine Untersuchungen haben außerdem ergeben, dass die Farbe größtenteils aus Gift besteht, das mit irgendetwas gemischt wird - möglicherweise ihrem eigenen Blut? Jedenfalls wird das Gift dadurch neutralisiert, wenn auch nur für Qunari. Jeder andere würde nahezu augenblicklich daran sterben (was mich an etwas erinnert: Ich bräuchte den Leichnam eines weiteren Sklaven). Der Vorgang aktiviert die magischen Eigenschaften des Giftes, was wiederum - ähnlich wie bei Lyriumrunen - die schützende Wirkung hervorruft. Wie genau dies funktioniert und ob es sich für unsere Zwecke nutzen lässt, wird sich erst durch weiter Untersuchungen klären lassen. Könnte ich dafür diesmal vielleicht lebende Exemplare bekommen?

- Aus einem Brief von Nameria Origanus, einer Schülerin von Magister Varas, 9:32 im Zeitalter der Drachen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.