Fandom


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Die Lehren der andrastischen Kirche sind nun schon seit mehr als achthundert Jahren Teil des Lebens der Bewohner von Thedas. Die Kirche leitet und unterrichtet uns. Das Wissen um unsere Sünden lehrt uns Demut, und doch werden wir durch Andrastes Geschichte und ihr Lied auch beflügelt und mit Hoffnung erfüllt. Allerdings starb Andraste fast zweihundert Jahre, bevor Kaiser Kordillus Drakon die Kirche gründete und den Gesang des Lichts verbreitete. In jenen schrecklichen Jahren waren die Thedosier verloren. In ihrem Sehnen nach Erlösung folgten sie allem und jedem, von dem sie hofften, er könne ihnen die Antworten geben, nach denen sie so verzweifelt suchten. Einige von ihnen wandten sich wieder altbekannten Glaubensrichtungen zu, wie dem tevinterischen Kult der Alten Götter, die wir für den Fluch der Verderbnis und die Dunkle Brut verantwortlich machen. Andere jedoch fanden ihren eigenen Weg - sie folgten falschen Propheten und erhoben Menschen zu falschen Göttern. Viele dieser Religionen, wie die Töchter des Liedes, die Leeren und andere, sind inzwischen verschwunden und gemeinsam mit ihren Anhängern ausgestorben. Andere, wie Hessarians Klingen, lauern womöglich noch immer in den dunklen Winkeln unserer Welt.

Dieses Buch dient dem Ziel, uns an sie zu erinnern, damit wir sowohl Mitgefühl für jene entwickeln, die in diesen dunklen Zeiten lebten, als auch für diejenigen, die auch heute noch verloren sind und sich auf der Suche nach Licht an die Schatten wenden.

- Aus Vor der andrastischen Kirche: Vergessene Glaubensrichtungen, von Schwester Rondwyn aus Tantervale
_______________________________________________
Links zu besonderen Schlagwörtern:

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.