FANDOM


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Itzo wird die Goldene Stadt schwarz
mit jedem Schritt in meine Halle.
Bewundert ihre Perfektion, denn sie schwindet.
Ihr habt Sünde in den Himmel getragen
und Verderben über die Welt gebracht.

- Lobgesang der Totenklage, 8:13

Der berüchtigte dreizehnte Vers enthält nur Weniges, was wir wörtlich nehmen können. Er spricht in der Stimme des Erbauers selbst, und da Er nie geruhte, sich direkt an seine Kinder zu wenden, können wir uns sicher sein, dass der Vers ein Werk der Dichtung ist. Es gibt jedoch einige Tatsachen, die die in ihm enthaltenen Aussagen zumindest teilweise stützen. Überlieferte Aufzeichnungen aus der Zeit vor der ersten Verderbnis besagen, dass es tatsächlich sieben Magister gab, die ein Portal öffneten, um das Nichts körperlich zu betreten. Diese Sieben - deren Namen entweder im Strudel der Zeit oder durch bewusste Verschleierung verloren gingen - taten dies auf Geheiß der Alten Götter, die "ihnen aus ihren uralten Gefängnissen zuflüsterten". Wir wissen außerdem, dass die Goldene Stadt, die zu jener Zeit für jeden Magier von jedem Punkt im Nichts aus sichtbar war, in dem Augenblick schwarz wurde, in dem diese Sieben durch ihre Tore traten. Alles andere - der Vorwurf der "Sünde", die Andeutung, diese Sieben seien zu den Ersten der Dunklen Brut geworden und somit unmittelbar für die nachfolgenden Verderbnisse verantwortlich - ist reine Spekulation.

- Aus Ergründung des Gesangs, von Magister Vibius Agorian

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.