FANDOM


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

(Diesem Bericht Josephines wurden an zahlreichen Stellen Ergänzungen in einer anderen Handschrift hinzugefügt.)

Über Sera, die Rote Jenny und Velissisima Tittinia vom Knöchelstein

Es fällt mir zu, eine Einschätzung über diese "Rote Jenny" abzugeben, da ich als Geschöpf des Hofes die Auswirkungen ihrer Taten erlebt haben muss. Natürlich kann ich mir dessen nicht sicher sein, was die Frage aufwirkt, ob genau diese Unsicherheit ihre Wirkung noch verstärkt oder sie verringert. Was ich weiß, ist, dass "sie" Gardisten in ganz Thedas verärgert hat und ihnen stets entkommen konnte. Nach Durchsicht sämtlicher verfügbaren Berichte scheint es außerdem offensichtlich, dass dieser Name von mehreren Personen und häufig auch zur selben Zeit benutzt wird. Im jeweiligen Moment lässt sich ds aufgrund unserer beschränkten Kommunikationsmöglichkeiten natürlich nicht überprüfen.

(Eine plumpe Zeichnung, die eine Wache mit heruntergelassenen Hosen zeigt.)

Die Schwere der ihr zugeschriebenen Taten reicht von harmlosen Streichen bis hin zu äußerster Grausamkeit. Obwohl diese Aktionen in den offiziellen Berichten durchweg als grundlos dargestellt werden, weiß ich von zahlreichen Opfern, deren Charakter bestenfalls fragwürdig zu nennen ist. Sera würde natürlich eine weniger freundliche Bezeichnung für sie wählen.

Ganz genau, Mama. Sie sind einfach Arschlöcher.

Es gibt Geschichten, die "Rote Jenny" habe auch Jagd auf Verbrecher, Sklavenhändler und sogar Assassinengilden gemacht. Der Vorteil, überall eine "einheimische" Rote Jenny zu haben, ist, dass sie sich mit örtlichen Problemen befasst, obwohl das auch offenbar nicht immer der Fall ist. Ich jedenfalls kann kein klares System erkennen.

Wer braucht schon ein System? Es gibt einfach Drecksäcke, die es verdient haben.

Wer also ist unsere "Rote Jenny"? Sie hat sich eine Zeit lang in Val Royeaux amüsiert, obwohl ihr Akzent verrät, dass sie aus dem tiefsten Ferelden stammt. Auf meine Frage, ob sie spezielle "elfische Anliegen" habe, bei denen ich ihr helfen könnte, hat sie nur mit einem Lachen reagiert. Ich habe mit Leliana darüber gesprochen, welche Gefahr diese Gruppe für uns darstellt, und unserer Einschätzung nach bietet diese Ausgabe der Roten Jenny zumindest eine nette Ablenkung.

Oooh, die Furchteinflößende interessiert sich für mich.


- Nachtrag: Denerim
Seras Behauptung, sie haben in Denerim gelebt, lässt sich zwar nicht überprüfen, erscheint aber glaubhaft. Das Gesindeviertel dort war weder sonderlich ruhig noch sicher, und viele Bewohner der Stadt sind nach Beginn der Verderbnis aus der Region geflohen. Angesichts ihres Charakters dürfte ihr Val Royeaux damals voller lohnender Ziele erschienen sein. Nicht, dass es in Denerim nicht auch genügend fragwürdige Adelige gegeben hätte, doch hatten diese sich dem Held von Ferelden im Kampf gegen einen gemeinsamen Feind angeschlossen.

Eigentlich wurden sie eher dazu gezwungen. Diese miesen Arschlöscher.


- Nachtrag: Eure Privatsphäre
Bei aktiver Romanze
Angesichts der Entwicklungen in Eurer Beziehung mit Sera möchte ich klarstellen, dass jegliche Informationen, die ich gesammelt habe, bestenfalls aus zweiter Hand stammen. Ich würde niemals mutmaßen, sie könnten zuverlässiger sein als Eure eigenen, äußerst persönlichen, Beobachtungen. Ich habe außerdem nicht vor, in Eure Privatsphäre einzudringen.

Haltet Euch da raus. Sie gehört mir.

Wenn die Romanze beendet wurde:
Da Eure Beziehung mit Sera inzwischen ein Ende gefunden hat, betrachte ich diese Angelegenheit aus Sicht der Inquisition als erledigt.

Kluge Frau. Da kenn ich ganz andere.
(Eine erschreckend gute Zeichnung dreier obszöner Gesten.)


- Nachtrag: Lady Emmald
Ich habe versucht, etwas über diese "Lady Emmald" herauszufinden, die Sera erwähnt hatte. Angesichts der Tatsache, wie viele Adelshäuser während der Verderbnis vollständig ausgelöscht wurden, gestalten sich meine Nachforschungen allerdings schwierig. "Emmald" scheint außerdem eher ein jüngerer Name als der einer alteingesessenen Adelsfamilie zu sein. Womöglich wurde ihr der Titel einer "Lady" ja aufgrund ihrer geschäftlichen Erfolge ehrenhalber verliehen.

Ich habe nie gesagt, dass sie nicht hart gearbeitet hat. Ich habe gesagt, sie war ein Misstück.


- Nachtrag: Seras Hass auf die Dunkle Brut
Nachdem ich die Berichte gelesen habe, hätte mir klar sein müssen, dass jemand mit Verbindungen nach Ferelden - und speziell nach Denerim - eine enorme Abneigung gegen die Dunkle Brut hegt. Auch wenn sie behauptet, sie hätte keine Familie oder Bindungen, so war während der Verderbnis doch jeder in Gefahr.

Sie sehen einfach nicht richtig aus. Nicht lebendig.


- Nachtrag: Die Lager der "Roten Jenny" in Wohngebieten.
Es ist verblüffend, dass derartige Dinge unbemerkt bleiben können, aber vielleicht ist das ja die Kunst erfahrener Bediensteter - sie wissen genau, was einem unaufmerksamen Augen entgeht. Sera kann sie natürlich jederzeit aufspüren. Sie scheint eine extreme Version einer äußert eng gefassten Definition von "Scharfsichtig" zu sein. Ich habe auf einen Zeitplan gedrängt oder zumindest auf irgendeinen Hinweis auf ihr Vorgehen, doch sie ist damit zufrieden, sich auf das Unbekannte zu verlassen. Das mag aufregend erscheinen, aber wenn ich suchen müsste, empfände ich es als ungemein frustrierend.

Sie sind rot, klar? Ich wette, auf einem Hut, der außer Mode ist, würde sie es sofort sehen.


- Nachtrag: Seras Faszination für Drachen
Ich weiß zwar nicht, was Sera an Drachen derart fasziniert, aber ihre Begeisterung zeigt deutlich, dass sie der Kampf gegen diese Bestien auf eine Weise anspricht, auf die sie nicht vorbereitet war. Zumindest ist das eine Einschätzung. Wenn man sie um eine Erklärung bittet, erhält man bestenfalls ein "Das war großartig!" oder ähnliche Aussagen. Sie denkt nun mal nicht sonderlich viel über ihre Beweggründe nach. Allerdings hat sie Interesse an weiteren Jagden bekundet.

(Eine plumpe Zeichnung von Sera, die mit herausgestreckter Zunge auf einem Drachen steht und seine Hörner mit ihren Fingern nachbildet.)
Scheiße, ich kann keinen Sattel zeichnen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.