FANDOM


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Um Eure Frage zu beantworten, Mylord: Ja, ich habe tatsächlich schon von diesem "roten Lyrium" gehört, von dem Ihr sprecht. Ein einziges Stück dieses Minerals ist in der im Osten gelegenen Stadt Kirkwall aufgetaucht, und sein Einfluss hätte beinahe die Zerstörung der Stadt zur Folge gehabt. Soweit wir es sagen können, handelt es sich dabei um normales Lyrium, das irgendwie verderbt wurde. Alle, die rotes Lyrium berührt haben - oder auch nur in seine Nähe kamen -, erzählen, es würde für sie "singen", wie ein Flüstern in ihrem Kopf, das sie langsam in den Wahnsinn treibt.

Was wir hingegen nicht wissen, ist, welche Auswirkungen längerer Kontakt mit rotem Lyrium hat. Sicherlich würde dies zu Wahnsinn führen, aber käme es auch zu körperlichem Verfall? Was würde geschehen, wenn ein Magier oder Templer rotes Lyrium so nutzen würde, wie er normales Lyrium nutzt?

Am beunruhigendsten ist jedoch die Tatsache, dass Lyrium überhaupt verderbt werden kann. Verfahrt deshalb mit jeglichem roten Lyrium, das Ihr findet, wie mit Gift. Nähert Euch ihm nicht, versucht nicht, es zu zerstören ... und am wichtigsten: Versucht nicht, es zu benutzen.

- Aus dem teilweise verbrannten Brief eines unbekannten Verfassers, der das Siegel der Grauen Wächter trägt

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.