Dragon Age Wiki
Advertisement

Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Dass die ebenso luxuriöse wie schöne Prachtwald-Villa derart weit von Schloss Redcliffe entfernt liegt, mag seltsam erscheinen, erklärt sich jedoch, wenn man die Geschichte hinter ihrem Bau kennt. Mehr als ein Zeitalter vor der orlaisianischen Besatzung Fereldens gab Arl Jacen Guerrin ihren Bau in Auftrag, damit sie seinem "engen Freund", dem berühmten Sänger und Schwertkämpfer Ser Corram der Barde, als komfortable Unterkunft diente. Arlessa Marguerite, Jacens Gemahlin, hatte augenscheinlich Verständnis für dessen Beziehung mit Corram und befürwortete sie sogar - um öffentliche Skandale zu vermeiden, bestand sie jedoch darauf, dass der Barde nicht im Schloss wohnte.

"Arl Jacens Ritt" war viele Jahre lang ein beliebtes Tavernenlied, das auf scherzhafte Weise die Bemühungen des Arls würdigte, stets vor Sonnenaufgang wieder aus der Villa zurück zu sein. Ser Corram lebte dort glücklich und zufrieden, bis er schließlich einige Jahre nach Arl Jacens Tod im Alter von neunzig Jahren in seinem Bett verstarb. Die Greise Arlessa Marguerite befahl, Corrams Leichnam mit allen Ehren und in einem Jagdmantel zu verbrennen, der einst dem Arl gehört hatte.

Nach Ser Corrams Tod wurde die Villa für Gäste der Familie des Arls und als Sommerhaus für jüngere Familienmitglieder genutzt. Sie wurde während des Chaos der fünften Verderbnis aufgegeben.

- Ein Auszug aus Lebendiges Redcliffe, von Schwester Dorcas Guerrin.

Advertisement