FANDOM


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Der Sieg im großen Spiel wird nicht allein durch Macht, Verbindungen oder Machenschaften entschieden, sondern auch dadurch, zu welchen Opfern man bereit ist.

Das beste Beispiel dafür ist die Caprice: Jede dieser Münzen ist traditionell ein Geschenk. Sie dienten einst als Zeichen des Respekts oder der Zuneigung und wurden Chevaliers von ihren Liebsten oder Gönnern überreicht. Der Brauch, sie in einen Brunnen zu werfen, wurzelt im Aberglauben: Die Münze wurde als Opfer dargebracht, um Andraste dazu zu bewegen, dne Chevalier auf dem Schlachtfeld zu beschützen. Je mehr jemand dem Wasser anzubieten hatte, desto größer war die Wahrscheinlichkeit, den Capricen des Schicksals zu entgehen - daher der Namen. Im Laufe der Zeit traten die abergläubischen Aspekte dieses Brauchs immer mehr in den Hintergrund, und so ist die Caprice heute vor allem ein Statussymbol. Je mehr dieser Münzen jemand besitzt und je öffentlicher er sie fortwirft, desto mehr stärkt er damit seine Position im Spiel.

- Aus Führer durch die bessere Gesellschaft für die moderne Witwe, von Lady Alcyone

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.