Fandom


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Von Varric Tethras

Donnen Brennokovic ließ seinen Partner Jevlan in der Kaserne zurück. Der Rekrut war seit ihrer Begegnung mit Kapitänin Belladonna noch nervöser als ohnehin schon, und obwohl sich Donnen nach dieser langen Nacht ebenfalls zerschlagen und erschöpft fühlte, hatte er nun endlich eine Spur. Er würde sie nicht kalt werden lassen.

Die Stadt Kirkwall hat in ihrer Geschichte zahlreiche Sammler gesehen. Sie wurde in der alten Zeit von Tevinteranern erbaut, die Qualen sammelten, als wären sie seltene Münzen, und die ihre leidenschaftliche Besessenheit an nachfolgende Generationen weitergaben. Man findet in jeder Straße zwischen der Dunkelstadt und der Feste des Vicomte irgendjemanden, der alte Wandteppiche kauft oder der sämtliche Löffel besitzt, die je in Nevarra hergestellt wurden. Oder jemanden, der seltsame Dinge und Fragmente historischen Wissens sammelt, als wären sie das Geschirr seiner Großmutter.

Aus diesem Grund fand sich Donnen auch vor einer bunt gestrichenen Tür im Gesindeviertel wieder, an die er klopfte.

"Oh, Gardist! Welch nette Überraschung! Es wurde doch niemand ausgeraubt, oder?" Die Elfin strahlte ihn an. Sie hatte derart große, grüne Augen, dass sie kaum in ihr Gesicht passten, und schien aus nichts anderem als Ellbogen und Knien zu bestehen.

"Heute geht es nicht um einen Raub, Berrill." Donnen musste den Kopf einziehen, um durch die Tür zu passen. "Ich habe da etwas, das Euch interessieren könnte." Er reichte ihr den Brief, den ihm die Frau des Magisters letzte Nacht überlassen hatte.

"Nun, das sieht nicht gerade interessant aus." Berrill runzelte enttäuscht die Stirn. "Was Ihr Euch angeeignet habt, gehört größeren Mächten. Ihr werdet Euch vor uns verantworten.' Das ist nichts als Blödsinn."

"Nicht das. Seht Euch die Rückseite an."

Sie drehte den Brief um und gurrte, als hätte sie einen streunenden Welpen gefunden. "Oh! Sieh dich nur an! Du bist einfach perfekt!"

"Berrill." Donnen sprach mit lauter, fester Stimme, um sie daran zu erinnern, dass er noch anwesend war. "Wessen Siegel ist das?"

"Oh, das der Vollstrecker, natürlich!" Aufgeregt betrachtete Berrill das wächserne Siegel und hielt es vor das Fenster, um es besser sehen zu können. "Ich hätte bei diesem 'größere Mächte'-Unsinn gleich darauf kommen müssen. Es gab bisher nur ein Exemplar. Es fand sich auf dem Brief, in dem sie die Verantwortung für die Ermordung von Kaiserin Madrigal im Jahre 5:99 übernahmen! Aber das hier ist viel besser! Seht Euch nur diese Prägung an!"

"Irgendeine Idee, wie ich diese 'Vollstrecker' kontaktieren kann?", fragte Donnen.

"Oh, sie sind doch nur eine Legende. Das weiß jeder."

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.