FANDOM


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Als es uns zu dämmern begann, war die Erkenntnis umso grausamer und erschreckender, da sie eine unangebrachte Ehrfurcht und Freude ersetzte. Wir hatten die Höhle auf das Wort des Schamanen hin betreten und wurden nicht enttäuscht. Vor uns sahen wir unzählige Reihen einer Armee staubiger Gestalten: Männer und Frauen, Lasttiere sowie scheinbar bewusst angeordneter Plünderer, die wie stumme Beobachter wirkten. Wir stellten es uns als das Spielzeugbataillon eines wahnsinnigen Königs vor, finanziert mit Bergen von Gold. Oder als die Untertanen einer grausamen Kaiserin, die bei ihrem Tod gemeinsam mit ihr eingeschlossen wurden. Es war für uns alle ein erstaunlicher Anblick, und doch gleichzeitig nur ein weiteres Beispiel dafür, wie wenig wir Sterblichen doch von der Schöpfung und der Unsterblichkeit verstehen.

Und dann fragten wir uns, warum sie alle nach oben blickten. Die Antwort kam prompt.

Von oben kam ein Geräusch, und dann waren überall Beine, Fangzähne und Gift. Ich weiß nicht, wie viele es waren - weniger als in meinen Albträumen, aber dennoch zu viele. Der Schüler des Zirkels, den wir bei uns hatten, reagierte schnell und wirkte einige Feuerzauber. Ansonsten wären wir niemals entkommen, und selbst so wurden viele von uns in Sekundenschnelle gelähmt. Es erging ihnen wie so vielen zuvor, und wenn ich meine Augen schließe, sehe ich sie vor mir - neue Rekruten dieser stummen Armee, eingefroren in der "Lobpreisung" einer sich bewegenden Höhlendecke und darauf wartend, ausgehöhlt zu werden.

- Ein Auszug aus Wir brauchen keine Dämonen: Unsere gefährliche Welt, eine Sammlung von Geschichten über die Schrecken und Wunder der Natur, bearbeitet von Philliam, einem Barden!

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.