Fandom


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Fort Connor wurde von dem jungen Arl Eamon erbaut, nachdem die Orlaisianer aus Ferelden vertrieben worden waren. Seinen Namen erhielt es zu Ehren von Eamons Vater, der in der Schlacht um Westhügel gefallen war - und nach dem der Arl auch seinen Sohn benannte.

Eamon war fest entschlossen, Redcliffe zu einem leuchtenden Beispiel für die Stärke Fereldens zu machen. Fort Connor sollte dabei dazu dienen, den Königsweg zu überwachen und die Hinterlande gegen jegliche Feinde zu verteidigen. Während der fünften Verderbnis bewies es im Kampf gegen die Dunkle Brut seine Stärke und nahm erst Schaden, als diese ihre Gesandten einsetzte. Eamon sagte zu jener Zeit voller Stolz, Fort Connor sein "unzerstörbar, solange keine Magie im Spiel ist. Und dafür haben wir, dem Erbauer sei Dank, ja die Templer."

- Ein Auszug aus Lebendiges Redcliffe, von Schwester Dorcas Guerrin.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.