Dragon Age Wiki
Advertisement

Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition),
Sowie Die Smaragdgräber

Kodexeintrag

Unser Volk nennt diesen Ort "die Smaragdgräber". Vor langer Zeit, vor dem Fall der Dales, wurde ein Baum für jeden Krieger gepflanzt, der sein Leben dem Schutze der Dales verschrieb. Gemeinsam waren diese Krieger die Smaragdritter Halamshirals, und der Wald aus ihren Bäumen wurde als Smaragdmarsch bezeichnet. Als die Menschen erneut über unsere Grenzen drangen, schlossen sich die Smaragdritter zusammen, um uns vor den Eindringlingen zu schützen. Doch die Menschen waren zu zahlreich und ihre Kirche war zu mächtig, sodass sie die Dales letztlich eroberten. Die Ritter kämpften, um unser Land zu verteidigen, und nahezu alle von ihnen fanden den Tod. So wurden die Bäume, die einst für eine mächtige Armee gestanden hatten, zu einem lebenden Symbol der Aufopferung - zu den Smaragdgräbern. Ich habe gehört, dass die meisten Menschen in Orlais diesen Ort nicht bei seinem wahren Namen nennen. Sie finden ihn unheilvoll und bezeichnen ihn zumeist schlicht als den Großen Wald. Sie weigern sich, irgendetwas anderes als Holz und Moos und Blätter zu sehen, und hoffen so, nie wieder daran erinnert zu werden, dass dort Blut vergossen wurde. Doch wir aus dem Volk erinnern uns. Wir spüren das Gewicht des Verlustes und sehen nicht Bäume, sondern Leben, die für die Freiheit geopfert wurden.

- So erzählt von Gisharel. Hüter des Ralaferin-Clans

Advertisement