FANDOM


Siehe auch: Kodex (Dragon Age II),
Kodex (Dragon Age: Inquisition)
Sowie: Karta

Kodexeintrag

Die kastenlosen Zwerge von Orzammar haben kaum Aussichten im Leben. Eingepfercht in zerfallenen Ruinen, am sozialen und wirtschaftlichen Rand der mächtigen Zwergen-Hauptstadt, verlegen sich die meisten auf Betteln, Prostitution oder das Verbrechen.

So wie alle Flüsse letztlich ins Meer münden, werden alle Kastenlosen, die den Weg des Verbrechens einschlagen, irgendwann Teil der Karta. Der Held von Ferelden dezimierte die Ränge dieser uralten Gruppierung, als er die Zwerge dazu anhielt, sich dem Kampf gegen den Erzdämon Urthemiel anzuschließen. Außerstande, ihre einstige Macht in Orzammar wiederherzustellen, verlegte die Karta ihre Interessen an die "Oberfläche". Sie beauftragte Gruppen von Zwergen, die dort bereits lebten, mit dem Schmuggel von Waffen, Lyrium, Luxusgütern von der Oberfläche, Personen und anderen Waren zwischen Orzammar und den Ländern der Menschen.

Trotz blühender Geschäfte sind die Mitglieder der Karta noch immer verzweifelt und gewalttätig. Sie haben keinen starken Anführer, der ein strenges Regiment führt, nur wenig zwergischen Sinn für Humor, brechen bedenkenlos ihr Wort, hintergehen Verbündete und betrügen bei Geschäften.

- Aus Der Stein und seine Kinder: Zwerge im Zeitalter der Drachen, von Bruder Genitivi

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.