FANDOM


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Mein Vater starb ehrenhaft, also übergaben wir ihn dem Himmel. Singend führten mein Gemahl und ich die Prozession auf die Gipfel an. Mit Messer und Hammer schälten wir das Fleisch ab und spalteten die Knochen. Als wir den Rückweg antraten, sah ich, wie die Aaskrähen niedergingen, um meinen Vater Stück für Stück nach Hause zu tragen. Und ich wusste, die Herrin des Himmels lächelte.

Unser Stamm hat es nie versäumt, der Herrin Ehre zu erweisen. Der Flug ihrer Vögel enthüllt unserem Schamanen die Zukunft. Wir opfern Wölfe auf ihren Altären. Im Gegenzug beschert sie uns bei der Jagd reiche Beute und schenkt uns den Sieg in der Schlacht. Wenn ein Paar durch die heiligen Knoten vereint wird, ist es die Hymne der Herrin, die wir singen.

Wir Avvar verlassen niemals das Eis und den Fels. Wir haben nie das Knie vor Calenhad gebeugt, wie es die Alamarri taten, noch werden wir uns von den Worten ihrer neuen Prophetin versklaven lassen. Wir sind so beständig wie der Himmel, und unsere Herrin wird von uns stets ihren Tribut erhalten.

- Aus den Betrachtungen Anashes, einer Stammesangehörigen und Falknerin der Avvar

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.