FANDOM


Siehe auch:
Kodex (Origins),
Kodex (Dragon Age II),
Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Kordillus Drakon, König des Stadtstaates Orlais, war ein ungewöhnlich ehrgeiziger Mann. Im Jahre -15 des Altertums begann der junge König mit dem Bau eines riesigen Tempel für den Erbauer und erklärte, er werde bis zu dessen Fertigstellung nicht nur die kriegerischen Stadtstatten des Südens einen, sondern auch den Glauben an Andraste in der ganzen Welt verbreiten.

Im Jahre -3 des Altertums war der Tempel fertig. In seiner Mitte kniete Drakon vor der ewigen Flamme Andrastes nieder und wurde zum Herrscher über das Reich von Orlais gekrönt. Seine erste Amtshandlung als Kaiser war, die Kirche und ihren Glauben an Andraste zur Staatsreligion des Reichs zu erklären.

Drei Jahre und mehrere Hundert Wahlgänge später wurde Olessa von Montsimmard zum Oberhaupt der neuen Kirche gewählt. Bei ihrer Krönung zur Göttlichen nahm sie den Namen Justinia an, in Erinnerung an jene Anhängerin Andrastes, die deren Lied niedergeschrieben hatte. Damit endete das Altertum, und das Göttliche Zeitalter begann.

- Aus Ferelden: Folklore und Geschichte, von Schwester Petrine, Scholarin der Kirche

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.