Dragon Age Wiki
Advertisement

Siehe auch: Kodex (Dragon Age II)
Sowie: Göttliche

Kodexeintrag

Die Göttliche Justina V., vormals Ehrwürdige Mutter Dorothea von Orlais, kam nach dem Tod der Göttlichen Beatrix III. im Jahre 9:34 des Zeitalters der Drachen an die Macht. Über Dorotheas Vergangenheit, bevor sie sich als Anwärterin der Kirche anschloss, ist nur wenig bekannt. Ihre Rivalinnen in der Großen Kathedrale vermuten, dass ihre Zurückhaltung bezüglich ihres Vorlebens darauf zurückzuführen ist, dass sie etwas zu verbergen hat. Die meisten ihrer Schäfchen können sich allerdings nicht vorstellen, dass sie etwas anderes sein könnte als eine offensichtlich fromme und sanfte Mutter.

Als Beatrix III. einen schweren Schlaganfall erlitt, konnte sie gerade noch Dorothea als von ihr bevorzugte Nachfolgerin benennen. Die Obersten Klerikerinnen von ganz Thedas kamen in Orlais zum Großen Konsens zusammen, einem Treffen der Führerinnen aller Kirchen, bei dem die nächste Göttliche gewählt wird.

Obgleich die Tradition Einstimmigkeit verlangt, berichteten Diener, die bei dem Konsens zugegen waren, von hitzigen Debatten über Dorotheas Eignung. Ihre "weltliche" Vergangenheit und ihre Neigung, Sündern zu vergeben, wurden ihr vorgehalten. Letztlich setzte sich jedoch der Wunsch von Beatrix III. durch, und Dorothea trat ihr Amt als Justina V. an.

Zugehörige Kodexeinträge

Die Göttliche Justinia V. Die Göttliche Justinia V.

Advertisement