Dragon Age Wiki
Advertisement

Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)
Sowie Festung Adamant

Kodexeintrag

Die Festung Adamant aufzugeben, war die vielleicht die schwierigsten Entscheidung, die wir Grauen Wächter im Laufe der mageren Jahre treffen mussten. Sie war einst als Bollwerk gegen die Dunkle Brut errichtet worden, die aus dem Tiefenschlund strömte - ein Symbol dafür, dass uns das Unmögliche gelungen war und wir diese Kreaturen immer wieder zurück in die Schatten gedrängt hatten, in die sie gehören. Wir haben das Land vor weiteren Überfällen beschützt, doch mit dem Anbruch jedes neuen Zeitalters verblassten die Erinnerungen an unser Opfer ein wenig mehr. Die gesamten Westgrate wurden zu einer Ödnis, wodurch die Kosten für die Instandhaltung der Festung immer schwieriger zu rechtfertigen waren. Es gab keine Griffons mehr, die ihre Weyrs bevölkerten, und zu wenige Wächter, um die Mauern zu bemannen. Zu viele gute Männer und Frauen wurden Opfer der Dämonen, die durch den dünnen Schleier krochen ... und jeder Besuch des Kommandanten der Wächter machte offensichtlicher, dass Adamant inzwischen zu einem Symbol unseres Niedergangs geworden war. Selbst wenn die Dunkle Brut weiterhin aus dem Abgrund käme ... wen anderes würde sie bedrohen als die Wächter selbst?

Und so verschlossen wir zu Beginn des Gesegneten Zeitalters die mächtigen Tore der Festung. Wir überließen die gewaltigen Griffonstatuen der zersetzenden Kraft des Sandes und zogen uns mit einem Gefühl des Verlustes und der Schande nach Montsimmard zurück. Ich bin vor Kurzem mit einer kleinen Expedition dorthin zurückgekehrt, um Vorräte zu bergen, und war überrascht, dass sie noch immer stand. Die Zwerge haben hervorragende Arbeit geleistet, und ich vermute, Adamant wird noch zahlreiche Zeitalter überdauern ... auch wenn es dem Orden - sollte er je dorthin zurückkehren - schwerfallen dürfte, der Festung wieder Leben einzuhauchen. Heute durchstreifen nur noch Geister ihre Hallen, begleitet von den Erinnerungen an jene, die ihr Leben gaben, um uns alle vor der Finsternis zu beschützen.

- Aus dem Tagebuch von Veldin, Grauen Wächter von Orlais, 8:58 im Gesegneten Zeitalter

Fundort

Advertisement