Fandom


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Eines Tages wurde Andruil der Jagd auf Sterbliche und Tiere überdrüssig. Und so begann sie, die Vergessenen zu jagen, ruchlose Geschöpfe, die in den Tiefen des Abgrunds hausen. Doch selbst eine Göttin kann dort nicht verweilen, und so folgten jedes Mal, wenn sie aus der Leere zurückkehrte, immer länger werdende Zeiten des Wahnsinns.

Andruil legte eine aus der Leere gefertigte Rüstung an, und alle vergaßen ihr wahres Gesicht. Sie schuf Waffen aus Finsternis, und Plagen suchten ihre Lande heim. Sie schrie Dinge, die vergessen sein sollten, und die anderen Götter waren besorgt, Andruil könne nun Jagd auf sie machen. Also verbreitete Mythal Gerüchte über eine abscheuliche Kreatur und nahm die Gestalt einer riesigen Schlange an, in der sie am Fuße eines Berges auf Andruil wartete.

Als Andruil dort erschien, stürzte sich Mythal auf die Jägerin. Drei Tage und Nächte lang kämpften sie, in denen Andruil der Schlange tiefe Wunden schlug. Doch Mythals Magie schwächte Andruil und stahl ihr das Wissen, wie die Leere zu finden war. So konnte die große Jägerin anschließend nie wieder den Abgrund betreten, und es kehrte wieder Frieden ein.

- Eine Übersetzung alter elfischer Überlieferungen, die in der Arbor-Wildnis gefunden wurden. Ihre Quelle ist unbekannt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.