FANDOM


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Der Sand erstreckte sich über Meilen, hin und wieder aufgelockert durch ein paar Felsen. Die Monotonie war ermüdend, und je länger unsere Reise dauerte, desto mehr befürchtete ich, wir würden nie mehr etwas anderes sehen.

Plötzlich deutete meine Führerin auf etwas, und ich sah zwei Säulen in der Ferne. Wir ritten darauf zu, und bald wurde die Statue eines Mannes erkennbar. Trotz seiner ernsten Miene - und dem Umstand, dass er den Kopf irgendeines besiegten Feindes in Händen hielt - habe ich nie ein sympathischeres Gesicht erblickt.

Die Oase selbst liegt in einer kleinen Schlucht. Aus der Entfernung sieht man nur die Wüste. Die felsigen Hügel sehen genauso aus wie alle anderen. Ohne die Säulen und den Mann wäre der Ort sogar gänzlich unauffällig. Als ich diese Gedanken meiner Führerin mitteilte, lachte sie und meinte, sie würde auch ohne Säulen und Statue herfinden. Ich wollte ihre Fähigkeiten nicht schmälern und sagte darum nichts, aber insgeheim war ich trotzdem froh, dass der verblichene Bildhauer sein Werk gerade hier platziert hatte.

- Ausschnitt aus dem Tagebuch von Henri Ducette, Repräsentant der Envers-Bergbaugesellschaft und Amateurhistoriker.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.