FANDOM


 
Zeile 7: Zeile 7:
 
|px = 270px
 
|px = 270px
 
|number DAO = 131
 
|number DAO = 131
|category DAO = Kultur und Geschichte (Origins)
+
|category DAO = Kultur und Geschichte
 
|category DA2 =
 
|category DA2 =
 
|location DAO = 1. [[Herkunftsgeschichte Adeliger Zwerg]]: Beim Betreten des [[Diamantenviertel]]s<br>2. Eine Wandtafel in [[Janars Rüstungsschmiede]]
 
|location DAO = 1. [[Herkunftsgeschichte Adeliger Zwerg]]: Beim Betreten des [[Diamantenviertel]]s<br>2. Eine Wandtafel in [[Janars Rüstungsschmiede]]
Zeile 28: Zeile 28:
   
 
[[en:Codex entry: Life in Orzammar]]
 
[[en:Codex entry: Life in Orzammar]]
[[Kategorie:Kodex: Kultur und Geschichte]]
 

Aktuelle Version vom 15. November 2015, 18:23 Uhr

Siehe auch: Kodex (Origins)

Kodexeintrag

Die Zwerge von Orzammar unterscheiden sich stark von denen, die man meist in den Städten der Menschen antrifft. Obwohl Orzammar seinen Wohlstand durch den Handel mit den Königreichen der Menschen sichert, büßt dennoch jeder Zwerg, der zwecks Geschäften an die Oberfläche kommt, seine gesellschaftliche Position vollständig ein. Zwergische Händler trifft man bei den Menschen so oft an, dass der Eindruck entsteht, alle Zwerge seien Händler, und dem ganzen Volk ginge es nur ums Geld. Aber die Oberflächenzwerge sind gänzlich untypisch, denn sie haben alle Kontakte aufgegeben und ihren Status geopfert, um Geschäfte machen zu können.

Die Zwerge unter der Erde sind ein Volk, das besessen ist von Ehre -- ihrer eigenen sowie der der Familie. Die meisten Adeligen lassen sich sogar in ihre Ausgehgewänder Kettenrüstungen einarbeiten, denn die kleinste Beleidigung kann in Mord und Totschlag enden.

Sie schätzen herausragende Qualität und streben sie auch in all ihrem Tun an. Selbst Mitglieder der Dienerkaste wurden für außergewöhnliche Dienste schon zu Paragons ernannt, wenn auch meist posthum.

-- Aus Auf der Suche nach Wissen: Die Reisen eines Scholaren der Kirche von Bruder Genitivi

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.