Fandom


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Der Hafen bei Daerwins Mündung wurde in die Klippen der Sturmküste gebaut und verband früher die zwergischen Thaigs mit dem Wachen Meer. Neben den Vorteilen für den Handel zwischen den Zwergen und ihren Verbündeten im Reich von Tevinter bedeutete der direkte Zugang zu den Tiefen Wegen, dass Diplomaten aus Orzammar den Hafen besuchen konnte, ohne um ihr "Gefühl für den Stein" fürchten zu müssen. Aus diesem Grund war der Ort ein beliebter Treffpunkt für die Abgesandten der beiden Nationen.

Als die Überfälle der Dunklen Brut die Zwerge zum Rückzug nach Orzammar zwangen, wurden die Tiefen Wege zu Daerwins Mündung versiegelt und der Hafenbetrieb eingestellt. Das galt zumindest für den ehrbaren Betrieb - Banditen, Schmuggler und Piraten benutzten die zahlreichen Höhlen entlang der Sturmküste und auch Daerwins Mündung selbst weiterhin für ihre Zwecke.

- Aus Die Sturmküste und ihre Geschichte, von Bruder Vincent, Scholar der Kirche

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.