FANDOM


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

1.) Cassandra wird die neue Göttliche ohne Romanze

Inquisitor,

Ich muss nicht jedes Wort ganz exakt diktieren, oder? Ich mag ja die Göttliche sein, aber das bedeutet nicht, dass ich auch eine herausragende Briefeschreiberin bin. Sollte ich vielleicht mit einem Scherz beginnen? Ich weiß einfach nicht, wie ich stundenlange Treffen mit den Obersten Klerikerinnen so schildern sollm dass sie nicht nervtötend und langweilig klingen. Und mir fällt auch kein Scherz darüber ein. Vielleicht irgendetwas mit Hauben...? Varric wüsste, wie man so etwas macht.

Es ist überaus wichtig, dass ich beruhigend klinge. Der Inquisitor hat ohnehin schon genug zu tun und sollte sich nicht auch noch um den Zustand der Kirche sorgen müssen. Ihr könnt ja irgendetwas darüber schreiben, wie gut wir mit der Beseitigung des Roten Lyriums vorankommen, oder? Und vielleicht erwähnt ihr auch noch, dass die Templer und Magier...nein, vergesst das. Dieses Thema haben wir schon totdiskutiert. Oh, wie wäre es, wenn wir dieses Bühnenstück über den Heldenmut des Inquisitors erwähnen, das derzeit in Val Royeaux aufgeführt wird? Ja, ich bin mir sicher, davon würde sie/er gerne erfahren.

Verdammt! Ich komme zu spät zu meinem Treffen mit den Erwürdigen Müttern aus Nevarra. Schließt den Brief einfach mit irgendetwas Angemessenem ab.

Mit der Gnade und dem Segen des Erbauers, Göttliche Victoria



2.) Cassandra wird die neue Göttliche plus Romanze

Inquisitor,

Ich muss nicht jedes Wort ganz exakt diktieren, oder? Ich mag ja die Göttliche sein, aber das bedeutet nicht, dass ich auch eine herausragende Briefeschreiberin bin. Sollte ich vielleicht mit einem Scherz beginnen? Ich weiß einfach nicht, wie ich stundenlange Treffen mit den Obersten Klerikerinnen so schildern sollm dass sie nicht nervtötend und langweilig klingen. Und mir fällt auch kein Scherz darüber ein. Vielleicht irgendetwas mit Hauben...? Varric wüsste, wie man so etwas macht.

Es ist überaus wichtig, dass ich beruhigend klinge. Der Inquisitor hat ohnehin schon genug zu tun und sollte sich nicht auch noch um den Zustand der Kirche sorgen müssen. Ihr könnt ja irgendetwas darüber schreiben, wie gut wir mit der Beseitigung des Roten Lyriums vorankommen, oder? Und vielleicht erwähnt ihr auch noch, dass die Templer und Magier...nein, vergesst das. Dieses Thema haben wir schon totdiskutiert. Oh, wie wäre es, wenn wir dieses Bühnenstück über den Heldenmut des Inquisitors erwähnen, das derzeit in Val Royeaux aufgeführt wird? Ja, ich bin mir sicher, davon würde sie/er gerne erfahren.

Verdammt! Ich komme zu spät zu meinem Treffen mit den Erwürdigen Müttern aus Nevarra. Schließt den Brief einfach mit irgendetwas Angemessenem ab.

Mit der Gnade und dem Segen des Erbauers, Göttliche Victoria

Am Ende des Briefes findet sich noch ein eilig verfasster Nachtrag:

P.S. Ich freue mich darauf, Euch wiederzusehen und ein wenig Zeit mit Euch zu verbirngen. Ich hoffe, es ist bald so weit. Obwohl ich natürlich Verpflichtungen habe und auch Euch um die Euren keinesfalls beneide. Was ich meine, ist, dass es schön sein wird, wieder an Eurer Seite zu sein. Oh, wie schafft Varric es nur, so etwas natürlich klingen zu lassen?

Gebt auf Euch Acht, Liebster.



3.) Cassandra wird nicht die Göttliche

Inquisitor,

Ich schreibe euch dies aus den Jägerhorn-Bergen, wo es mir gelungen ist, Sucherin Emery aufzuspühren. Da Lordsucher Lucius wahrend ihrer Zeit als Anwärterin ihr Mentor war, war sie überaus bestürzt, von seinem Verrat zu hören. sie brennt jedoch darauf, mir beim Wiederaufbau zu helfen, und hat außerdem von einigen anderen Suchern gehört, die womöglich nach Rivain entsendet wurden.

Ich weiß noch immer nicht, wie viele von uns verblieben sind - oder wie viele Lucius getötet hat -, aber ich ahbe keinen Zweifel daran, dass wir neu Erstarken und es diesesmal besser machen werden.

Ich gestehe, dass ich mich darauf freue, nächsten Monat nach Orlais zurückzukehren. Es gab Zeiten, in denen ich das nie für möglich gehalten hätte; früher war Orlais für mich lediglich ein Land voller frustrierender Politik, ausschweifender Verzierungen sowie Verpflichtungen, die ich nciht wollte. Nun jedoch, da dort Freunde auf mich warten, kommt es mir beinahe wie ein Zuhause vor

Cassandra

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.