Dragon Age Wiki
Advertisement

Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)
Sowie Caer Bronach

Kodexeintrag

König Brandel erbaute Caer Bronach im Jahr 8:26 des Gesegneten Zeitalters als Zwischengarnison für Soldaten aus Ferelden, die gegen Eindringlinge aus Orlais kämpften. Das Dorf Kammwald hat seinen Namen von dem ersten Hauptmann des Forts, Ser Venar Kammwald, der Caer Bronach länger gegen eine Vorhut der orlaisianischen Armee hielt, als es irgendjemand für möglich gehalten hatte.

Als die Niederlage des Forts unvermeidlich schien, öffnete Ser Kammwald die Tore, schwenkte eine Fahne der Waffenruhe und forderte jeden Chevalier der kaiserlichen Armee zu einem Duell heraus. Ein orlaisianischer Offizier ging amüsiert darauf ein und wurde binnen kürzester Zeit von Ser Kammwald besiegt. Acht weitere folgten, denn die Ehre und die umstehenden Soldaten zwangen die Kämpfer dazu, sich an die Regeln zu halten. Dem zehnten Kämpfer schließlich gelang ein tödlicher Hieb, aber nur, weil Ser Kammwald aufgrund des Blutverlusts durch erlittene Verletzungen langsamer wurde.

Beeindruckt von Ser Kammwalds Entschlossenheit und Stehvermögen verließen die verbliebenen Offiziere das kleine Dorf, und die Orlaisianer zogen weiter Richtung Hauptstadt, wodurch Hunderte Unschuldiger gerettet wurden.

- Aus Bedeutende Festungen, Burgen und Türme sowie sonstige nennenswerte Bauwerke in Ferelden, von Henry Lannon

Fundort

Advertisement