FANDOM


Siehe auch: Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Sie haben gesagt, die Magier kämen nach Redcliffe. Wir konnten also nur gehen oder uns in ihren Krieg mit hineinziehen lassen.
Guy meinte, in Denerim sei es sicher. Wir sind so schnell aufgebrochen, wie es ging, aber die Kleinen konnten kaum eine Meile laufen. Ich wollte schon umkehren, als Guy eine Herde wilder Bisents entdeckte, die durch die Hügel zog.
"Wie sehr können sie sich schon von Pferden unterscheiden? Oder von Brontos?", hat er gesagt.
Dabei haben sie diese riesigen Hörner. Ich hatte Angst und sagte Guy, er solle es nicht tun, aber er meinte nur, wir hätten keine andere Wahl.

Guy hat gesagt, wir sollten weitergehen, und er würde uns dann später einholen. Wir gaben uns einen Abschiedskuss, und er machte sich auf den Weg. Die Kinder und ich gingen weiter. Ein Tag verging. Zwei. Dann drei. Und mein Herz sagte mir, dass er tot war.

Beinahe hätte ich aufgegeben. Eines Morgens habe ich am Fluss Wasser geholt, als mir der Gedanke kam, wie leicht es doch wäre. Sie würden einfach hinabsinken, und ich würde ihnen folgen. All die Schmerzen und Ängste wären vorbei. Ich sammelte gerade meinen Mut zusammen, als ich im Unterholz ein Krachen hörte.
Banditen, dachte ich, oder ein Bär. Aber es war eine riesige Bestie mit blau-grauem Fell und schwarz schimmernden Hörnern. Und auf ihrem breiten, starken Rücken ritt mein Guy.

Der Bisent war gewaltig, aber so sanft wie ein Lamm.
Die Kinder tauften ihn Blauglöckchen.

Ich habe Guy nie erzählt, was ich an diesem Tag beinahe getan hätte.

- Ein Tagebuch, gefunden in einem Flüchtlingszelt in den Hinterlanden

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.