Fandom


Siehe auch: Kodex (Origins),
Kodex (Dragon Age II),
Kodex (Dragon Age: Inquisition)

Kodexeintrag

Bevor die Zeitalter benannt oder nummeriert wurden, war unser Volk ruhmreich und ewig und unvergänglich. Wie bei der großen Eiche waren unsere Traditionen beständig, unsere Wurzeln kräftig und nur der Himmel unsere Grenze.

Ein ewiges Leben bedarf keiner Eile. Wir verehrten die Götter monatsweise. Entscheidungen wurden nach jahrzehntelangen Debatten getroffen, und eine Einführung mochte Jahre dauern. Hin und wieder verbrachten unsere Vorfahren Jahrhunderte im Schlaf, aber sie waren nicht tot. Wir wussten, dass sie im Traum das Nichts durchwanderten.

Zu jener Zeit nannte unser Volk das gesamte Land Elvhenan, was in der alten Sprache "Heimat unseres Volkes" bedeutet. Und im Zentrum der Welt stand die gewaltige Stadt Arlathan, ein Ort der Weisheit und des Gesprächs, wo die Klügsten der alten Elfen sich austauschten, alte Freunde begrüßten und Meinungsverschiedenheiten beilegten, die Jahrtausende alt waren.

Doch während unsere Vorfahren im ewigen Zyklus der Zeit ihr Leben mit heute unvorstellbarer Gemächlichkeit führten, veränderte sich die Welt außerhalb ihrer prachtvollen Wälder und uralten Bäume.

Die ersten Besucher der Menschen kamen aus dem Norden, aus Par Vollen. Unsere Altvorderen nannten sie Shemlen oder "Hastlinge", bemitleidenswerte Kreaturen, deren Leben nur einen Lidschlag währte. Beim ersten Zusammentreffen waren die Menschen schroff und kriegerisch, reizbar und kampflustig, ohne jede Geduld für das entspannte Tempo elfischer Diplomatie.

Aber die Menschen hatten noch Schlimmeres als den Krieg im Gepäck. Sie brachten Krankheiten mit, gegen die unsere Vorfahren hilflos waren, und zum ersten Mal in der Geschichte starben Elfen eines natürlichen Todes. Und die Elfen, die mit den Menschen ge- und verhandelt hatten, begann plötzlich zu altern, verdorben durch die Hektik der menschlichen Lebensführung. Viele glaubten, die alten Götter hielten sie für unwürdig, so lange zu leben, und hätten ihnen deswegen die Hastlinge geschickt. Unsere Vorfahren betrachteten die Menschen als Eindringlinge, vergleichbar damit, wie die Menschen unser Volk in ihren Städten beurteilen. Die damaligen Elfen machten sich sofort daran, Elvhenan vor den Menschen zu verschließen, aus Furcht, der Beschleunigungseffekt würde die gesamte Zivilisation auslöschen.

- Der Fall von Arlathan, erzählt von Gisharel, Hüter des Ralaferin-Clans der Dalish-Elfen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.