Fandom


Der Oberflächenzwerg Javaris Tintop ist ein Händler und Investor in Dragon Age II.

HintergrundBearbeiten

Als die Qunari in Kirkwall landeten, versuchte Javaris mit ihnen ins Geschäft zu kommen und wollte ihr Rezept für ein explosives schwarzes Pulver kaufen, gatlok genannt, doch der Arishok lehnte alle Angebote ab.

Javaris sah in seinen Worten die Aufforderung, dass er sich erst beweisen müsse, um das gatlok zu erhalten. Daher will er dem Arishok seinen Wert beweisen, indem er sich eines Problems annimmt, das für den Arishok ein größeres darstellt, als für Javaris selbst.

Dragon Age IIBearbeiten

Splr da2
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age II anzuzeigen.

Quest icon DA2Schwarzpulver-Versprechen

Varric hatte Gerüchte gehört, dass Javaris nach Hilfe Ausschau hält. Während ihren Reisen begegnen sie ihm und er eröffnet Hawke eine Zusammenarbeit. Da der Arishok alle Angebote abgeschmettert hatte, will ihm Javaris imponieren, indem er die Tal-Vashoth an der Verwundeten Küste beseitigt. Egal, ob Hawke annimmt oder nicht, wird er an der Küste von den Tal-Vashoth angegriffen. Allerdings führt das dazu, dass der Arishok vielmehr von Hawke beeindruckt ist, als von Javaris und kein Geschäft zustande kommt.

Erinnert Hawke Javaris vor dem Arishok an seinen Anteil, wird der Arishok erzürnt sein, das Javaris in seinem Namen Hawke eine Belohnung angeboten hat. Daraufhin verlangt der Arishok eindringlich, das Javaris in seinem Namen auch die versprochene Bezahlung Hawke zahlt. Javaris tut dies auch, wobei er unabhängig ob Hawke ihn an seinen Anteil erinnert oder nicht davongeht, enttäuscht davon, das er die Formel des gatlok nicht erhalten hat.

Quest icon DA2Schwarzpulver-Gefälligkeit

Hawke wurde zum Arishok zitiert. Dieser eröffnet, dass der Zwerg Javaris das Rezept einer giftigen Substanz, die sie saar-quamek nennen, stahl, die er anscheinend für gatlok - Schwarzpulver - gehalten hatte. In Hawkes eigenem Interesse empfiehlt er, umgehend einzugreifen, da sie tödlich für Menschen ist und diese zuvor außerdem in den Wahnsinn treibt.

Bei Javaris Verfolgung stellt sich heraus, dass eine Elfenfanatikerin das Rezept gestohlen und die Tat Javaris in die Schuhe geschoben hatte, worauf dieser flüchten musste. Javaris hat zahlreiche Leibwachen angeheuert, die Hawke sofort angreifen. Erst als diese beseitigt sind, kann man mit Javaris sprechen.

Er denkt zuerst, dass die Fanatikerin Hawke geschickt hat, um ihn zu töten, bis er versteht, warum Hawke ihn wirklich sucht. Nachdem Javaris alles gestanden hat, steht Hawke vor der Wahl, ihn zu töten oder laufen zu lassen. Verschont ihn Hawke, so fängt Javaris an sich ein neues Leben aufzubauen, indem er erstmal die Kleidung der toten Söldner verkaufen will.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.