FANDOM


Das Haus der Ruhe ist ein in Orlais ansässiger und ausübender Assassinenbund in Dragon Age: Inquisition, der vor allem Aufträge des orlaisianischen Hochadels annimmt.

Hintergrund Bearbeiten

Von der Liga der Assassinen ist nur wenig bekannt, außer dass sie mindestens seit dem Gesegneten Zweitalter in Orlais operiert.

Ein Kopfgeldvertrag bedeutet den Aufträgsmördern alles. Besteht dieser erst einmal, ist es kaum möglich, seine Ausführung zu verhindern.

Beteiligung Bearbeiten

Splr dai
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Inquisition anzuzeigen.
Of-a-Fallen-Fortune-Fake-Comte

Der falsche Comte

Während des Gesegneten Zeitalters verlieben sich zwei junge Mitglieder der adligen orlaisianischen Familie der Du Paraquettes und der antivianischen Adelsfamilie der Montilyets, trotz der Missbilligung ihrer Familien. Ihre fortwährende Beziehung zerstört fast beide Familien, bis die Du Paraquettes schließlich um 8:35 des Gesegneten Zeitalters die Assassinen des Hauses der Ruhe damit beauftragen, die Montilyets aus Val Royeaux und Orlais zu vertreiben. Dies gelang der Liga erst um 9:41, da die Montilyets in Orlais wieder Fuß gefasst hatten und Josephine Montilyet, die Familienerbin und Inquisitionsbotschafterin, versuchte ihre Familie zurückzubringen.

Die Attentäter haben Josephines Kuriere abgefangen, sie getötet und die Dokumente zerstört, die Josephine ihnen gegeben hatte, um die Anwesenheit ihrer Familie im Imperium wieder nachzuweisen. Während sie die Morde untersucht, erfährt Josephine von einem Adligen aus Orlais namens Comte Boisvert, dass dieser Informationen für sie hat.

Der Comte fordert jedoch, dass der Inquisitor ihr Treffen mit ihm als einen Zug im „Spiel“ besucht. Bei der Ankunft im Boisvert-Anwesen wird schnell klar, dass der Mann, mit dem sie sich treffen, nicht der Comte ist, sondern ein Attentäter des "Hauses der Ruhe". Er erklärt, dass der echte Comte sehr viel von der geheimen Liga wisse und dass er ihn nicht verletzt habe, sondern in seiner eigene Garderobe eingeschlossen hat. Er fährt fort zu erklären, dass er eine Ausnahme für Josephine gemacht hat, um sie zu treffen und sie wegen des Vertrags aufzuklären. Dieser wurde vor mehr als 100 Jahren von einer Adelsfamilie unterzeichnet, die schon lange nicht mehr adelig ist.

House of repose spy

Wenn der Inquisitor den Attentäter gehen lässt: Der Attentäter bittet den Inquisitor, die Versammlung ohne Blutvergießen zu verlassen, und der Inquisitor stimmt zu.

Wenn der Inquisitor den Mörder nicht gehen lässt: Der Attentäter bittet den Inquisitor, die Versammlung ohne Blutvergießen zu verlassen, aber der Inquisitor ist nicht bereit ihn leben zu lassen. Der Attentäter wird ein Täuschungsmanöver beginnen und hinter dem Inquisitor mit zwei weiteren Attentätern auftauchen und muss getötet werden.

Nach dem Treffen wird Josephine den Raum durchsuchen und entdecken, dass der echte Comte im Schrank eingesperrt ist, lebendig - genau wie der Attentäter es gesagt hat.

Zurück in der Himmelsfeste schmiedet Josephine einen Plan: Sie wird den Status der Du Paraquette als Adelige durch eine Reihe von komplizierten Operationen wiederherstellen und sie dann dazu bringen, den Vertrag mit dem Haus der Ruhe aufzuheben. Leliana hat jedoch einen einfacheren Plan: in das Hauptquartier der Asassinen einbrechen und den Vertrag stehlen.

Wie auch immer das Haus der Ruhe behandelt wird, sie lassen Josephine und die Inquisition anschließend in Ruhe. Wenn der Inquisitor Josephines Weg unterstützen will, werden die Attentäter weiterhin versuchen, ihren Vertrag zu erfüllen, die Himmelsfeste infiltrieren und sich als Inquisitionssoldaten ausgeben. Kurz bevor sie in die Reichweite von Josephine gelangen, können sie allerdings von Lelianas Wachen gestoppt werden, da diese Josephine beschattet haben.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.