FANDOM


Disambig Dieser Artikel behandelt die Institution. Für für das Gebiet, siehe Halle der Bewahrung (Orzammar).

Die Halle der Bewahrung ist eine Institution der Zwerge, die dazu dient, alles zu verzeichnen, was sich in ihrem Reich abspielt. Dadurch hat sich eine gewaltige Ansammlung an Aufzeichnungen entwickelt. Daher dient sie zugleich als gewaltige Bibliothek, in der alles, was die Zwerge betrifft, nachgeschlagen werden kann. Die Aufzeichnungen können unterschiedlichster Art sein; Geschichte, Philosophie, Genealogie, Gesetze, gerichtliche Entscheidungen usw. Die Aufzeichnungen erlangen dadurch beinahe einen sakrosankten Status.

Die AufgabenBearbeiten

Die Hauptaufgabe der Halle der Bewahrung besteht darin, alles relevante aufzuzeichnen. Die Aufzeichnungen werden in Lyrium gefertigt und umspannen mittlerweile einen Zeitraum von beinahe tausend Jahren.

Die Mitarbeiter der Halle der Bewahrung, die Bewahrer, fühlen sich auserwählt und nehmen ihre Arbeit sehr ernst. Die Informationen, nach denen sie suchen, können unterschiedlichster Natur sein. Es beginnt mit schlichter Geburten- und Sterbeverzeichnisse, Hochzeiten, die penibel festgehalten werden, was genealogische Rückverfolgungen ermöglicht. Da während der Vierte Verderbnis ein großer Teil der bis dahin erstellten Aufzeichnungen zerstört worden war, setzen sich die Bewahrer dafür ein, diese zu rekonstruieren und nehmen dafür erhebliche Gefahren in Kauf, wie etwa Expeditionen in die Tiefen Wege. Andere Bewahrer widmen sich den adeligen Häusern.

Zwerge aller Kasten dürfen die Dienste der Bewahrer in Anspruch nehmen, mit Ausnahme der kastenlosen Zwerge. Diese werden als nicht existent betrachtet und nichts aus deren Leben wird verzeichnet.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.