FANDOM


Gorim Saelac ist in Dragon Age: Origins ein Ritter, Mitglied der Kriegerkaste und dem Haus Saelac. Bei der Herkunftsgeschichte des adeligen Zwerges ist er ein temporärer Begleiter. Während der Fünften Verderbnis verließ er Orzammar und ging nach Denerim, um dort Waffen aus der Schmiede seines Schwiegervaters zu verkaufen.

HintergrundBearbeiten

Gorim dient als Zweiter dem zweiten Kind von König Endrin Aeducan und ist im Umgang mit Schwert und Schild ausgebildet. Sollte man einen weiblichen Protagonisten spielen, deutet sich in den Gesprächen an, dass eine Romanze zwischen ihm und Gorim existiert.

Dragon Age: OriginsBearbeiten

Icon Quest DAO Transp Herkunftsgeschichte Adeliger ZwergBearbeiten

Es ist ein besonderer Tag für den Protagonisten, denn heute findet ihm zu Ehren ein Fest im königlichen Palast für sein erstes militärisches Kommando statt. Der angehende Wächter kann sich allerdings auch entscheiden, erst noch ein bisschen den Tag zu genießen, ehe er sich den zeremoniellen Feierlichkeiten mit den Adeligen widmet. Gorim fungiert dabei als sein ständiger Begleiter und ggf. Sprecher.

Am nächsten Tag übernimmt der Protagonist sein Kommando. Dabei soll er im Aeducan Thaig den Schild des Hauses Aeducan bergen. Wie üblich weicht Gorim nicht von seiner Seite.

Splr dao
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.

Nachdem sie den Schild geborgen haben, entdecken sie am Treffpunkt die Leiche des Thronfolgers Trian Aeducan. In diesem Moment taucht der jüngere Bruder des Protagonisten, Bhelen, mit dem König und dessen Gefolge auf und beschuldigt ihn, Trian ermordet zu haben. Gorims Widerspruch, dass der Protagonist nichts mit Trians Tod zu hat, wird als dessen engster Vertrauter beiseite geschoben. Der Protagonist wird daraufhin inhaftiert.

Als man Gorim später erlaubt, den angehenden Wächter zu besuchen, erklärt er, dass man ihm seinen Ritterstatus entzogen und zum Kastenlosen erklärt hat. Er beschließt Orzammar zu verlassen und nach Denerim zu gehen.

DenerimBearbeiten

Gorim

Gorim

In Denerim trefft Ihr Gorim im Marktviertel. Er ist mittlerweile verheiratet und hat dort ein Geschäft eröffnet, in dem er Waren aus Orzammar, die sein Schwiegervater hergestellt hat, verkauft.

Bei einem adeligen Zwerg erkennt er den Wächter wieder. Er wusste, dass dieser überlebt. Bevor Gorim Orzammar verließ, ließ Endrin nach ihm rufen. Endrin war bereits kurz vor dem Ende seines Lebens. Endrin wollte, dass der adelige Zwerg den Schild der Aeducan erhält, sowie einen Brief.

Gorim erzählt, dass er in eine Familie an der Oberfläche eingeheiratet hat. Er erwartet sein erstes Kind und bietet am Ende des Gesprächs dem adeligen Zwerg einen Preisnachlass auf seine Waren an.

Ist Oghren beim ersten Gespräch mit Gorim dabei, erkennt Gorim ihn wieder. Gorim hatte in Orzammar Oghren einmal aus den Palast geworfen, weil er Endrin Aeducan beleidigt hat. Gorim fragt was Oghren an der Oberfläche macht. Er antwortet, dass er den Grauen Wächtern hilft, was Gorim nicht glauben kann.

EpilogBearbeiten

Splr dao
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.

Stirbt der Adelige Zwergen-Wächter durch den Erzdämon, bringt Gorim dessen Leichnam nach Orzammar, wo der Wächter neben dem eigenen Vater bestattet wird.

Wenn der Adelige Zwerg den Erzdämon überlebt, ist Gorim auf der Siegesfeier. Durch den Sieg gegen die Verderbnis wurde der Wächter wieder in das Haus Aeducan aufgenommen. Als Zweiter des Adeligen Zwerges darf Gorim nun wieder nach Orzammar zurückkehren.

Gorim meint auch das der Wächter womöglich auch zum Paragon ernannt wird. Er hält das für eine gute Laufbahn. Vom verurteilten Mörder zum Paragon. Abschließend fragt Gorim ob der Wächter nach Orzammar zurückkehren will um das Haus Aeducan aufzuräumen.

Ausstattung Bearbeiten

Templatetools Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Händlerinventar Bearbeiten

Templatetools Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.