Bei einem Ghul handelt es sich um einen Mann oder eine Frau, die vom Makel der Dunklen Brut verderbt und korrumpiert wurden. Der Hauptunterschied zur gewöhnlichen Dunklen Brut besteht darin, dass sie keiner Brutmutter entstammen.

Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch Tiere können Ghuls werden. Beispiele dafür sind der Beereskarn oder Wölfe und Spinnen. Letztere werden dann als verderbt bezeichnet.


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins.


Im Lager kann man bei einem Angriff der Dunklen Brut auf Tamlen, dem Freund des Spielers aus der Herkunftsgeschichte des Dalish-Elfen treffen. Er ist ein Beispiel für diese Gattung, da er durch den Spiegel in der Elfen-Ruine befallen wurde.



Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.


Da Rotes Lyrium die Verderbtheit der Dunklen Brut in sich trägt, sind alle Roten Templer eigentlich Ghule.


Verderbte Kreaturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.



Nennenswerte Ghule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.



Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kodexeintrag: Ghul Kodexeintrag: Ghul
Kodexeintrag: Ghul Kodexeintrag: Ghul
[...]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.