Fandom


Ehemals ein Grauer Wächter, ist Fiona nun die Großverzauberin und damit das Oberhaupt des Zirkels der Magi.

Hintergrund Bearbeiten

Fiona wuchs in einem Gesindeviertel in Orlais auf, bis ihre Familie starb und sie verwaist war. Als sie sieben Jahre alt war, wurde sie als Sklave von Count Dorian (einem orlaisianischen Adeligen) gekauft, der sie als Haustier behielt. Sie wurde sexuell missbraucht und geschlagen. Schließlich bemerkte sie ihre magischen Fähigkeiten und tötete mit diesen den Count. Danach wurde sie zum Zirkel der Magi gesendet. Dort wurde sie von den Grauen Wächtern rekrutiert. Fiona war auch bei der Rekrutierung von Duncan und Riordan dabei.

Dragon Age: InquisitionBearbeiten


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.


Quest icon DAI Die Bedrohung bleibt bestehen

Nach dem Gespräch mit den Klerikerinnen und dem vermeintlichen Lordsucher Lucius, tritt Fiona an den Herold Andrastes und seine Gefährten heran, um nach eigener Aussage, den Herold einmal mit eigenen Augen zu sehen. Im Gespräch wird darauf hingewiesen, dass sie die Rädelsführerin des Magieraufstandes ist. Außerdem wurde sie zum Konklave eingeladen, ließ sich aber vertreten, weil sie einen Hinterhalt befürchtete. Daraufhin lädt sie den Herold nach Redcliffe ein, wo die aufständischen Magier Unterschlupf gesucht haben.

Quest icon DAI Das gedämpfte Flüstern

Man trifft Fiona in der Taverne von Redcliffe. Dort begrüßt sie den Herold und seine Gefährten, mit der Frage, was den Herold nach Redcliffe führen würde. Dass ausgerechnet sie den Herold eingeladen haben soll, ist für sie ganz neu und Fiona hält dies für einen Irrtum. Sie erklärt, dass wenn der Herold früher gekommen wäre, würden sie und ihre Magier die Inquisition unterstützen, doch wäre das nun nicht mehr möglich. Denn sie und ihre Magier suchten Schutz vor dem Krieg und stellten sich in die Dienste, des Tevinter Magisters Gereon Alexius. Der besagte Magister betritt daraufhin ebenfalls die Taverne, bereit mit der Inquisition zu verhandeln.

Fiona zweifelt für einen Moment, wenn der Herold anspricht, dass es ein überaus großer Zufall wäre, dass Alexius ausgerechnet jetzt auftauchte. Doch zerstreut Alexius die Zweifel augenblicklich. Die Verhandlungen werden abrupt abgebrochen, als der Sohn des Magisters, Felix, einen Schwächeanfall vortäuscht. Daraufhin befiehlt Alexius, dass Fiona ihn und Felix auf das Schloss begleiten soll, was sie auch hängenden Kopfes macht.

Alternativ: Schloss Redcliffe

Nachdem die Inquisition die Einladung bekam, dass der Herold zum Schloss von Redcliffe kommen soll, trifft man Fiona im Thronsaal, an der Seite von Alexius. Die Verhandlungen sollen wieder aufgegriffen werden, doch erhebt Fiona das Wort, dass es abgemacht war, nicht alle Magier militärisch ausbilden zu lassen, da unter ihnen auch Kinder wären, oder jene die dazu einfach nicht geeignet wären. Alexius hingegen zwingt sie zu Schweigen und will sie der Verhandlung verweisen. Der Herold hat nun die Möglichkeit, sie aber zu den Gesprächen einzuladen, ganz zum missfallen des Magisters.

Zukunft

Fiona3

Dorian und der Herold, treffen Fiona im Kerker von Schloss Redcliffe. Sie steht eingekerkert in ihrer Zelle, sich dessen bewusst bald sterben zu müssen, denn aus ihrem Körper sprießt eine Menge Rotes Lyrium. Sie erzählt dem Herold und Dorian, welches Jahr gerade ist und was passiert ist. Außerdem trägt sie den beiden auf, nach Leliana zu suchen, die sich ebenfalls im Schloss befindet.

Gegenwart

Nach der Rückkehr von Dorian und dem Herold, ergibt sich Alexius seinem Schicksal. Doch anstatt, dass sich die Situation entschärft hat, marschieren nun königliche Wachen in den Thronsaal. Je nach Entscheidung des Spielers in der Dragon Age Keep, tritt nun entweder Königin Anora, König Alistair oder Anora und Alistair gemeinsam vor. Fiona wird beschuldigt, für das ganze Chaos in Redcliffe und den Hinterlanden verantwortlich zu sein. Außerdem wird sie und ihre Magier aus Ferelden verbannt. Verzweifelt fragt sie, wo sie nun hin sollen, woraufhin der Herold anbietet, die Magier aufzunehmen. Der Spieler kann nun entscheiden, eine Allianz mit Fiona einzugehen, oder sie und die Magier als Gefangene in die Inquisition zu holen.

Alternativ:Haven

Venatori Fiona

Fiona als Venatori

Hat der Spieler entschieden, den Templern zu helfen, so taucht Fiona ein letztes mal in Haven auf, zusammen mit den Venatori. Sie greift den Herold an, als dieser gerade den letzten Tribok lädt, der Haven unter Geröll und Schnee begraben soll. Sie überlebt diese Begegnung nicht.

Himmelsfeste

Wurden die Magier für die Inquisition erwählt, so befindet sich Fiona ebenfalls in der Himmelsfeste. Sie steht in Lelianas Turm, in der Bibliothek. Obwohl sie offiziell nicht mehr die Magier anführt, tut sie dies nun inoffiziell. Sie erzählt sie dem Inquisitor von ihrer Vergangenheit als Grauer Wächter, von ihrer Rolle bei dem Magieraufstand und berichtet von der aktuellen Situation der Magier.

Nach den Geschehnissen in in der Festung Adamant, sowie die Entscheidung des Inquisitors, was mit den Grauen Wächtern geschehen ist. Sollte Alistair im Nichts zurückgelassen worden sein, und informiert der Inquisitor Fiona davon, verschwindet sie aus der Himmelsfeste. Schließlich entscheidet die Göttliche Victoria über die Zukunft der Magier, wobei sich Fiona daran beteiligt ist.

WissenswertesBearbeiten

  • BioWare hat bestätigt, dass Fiona die Mutter von Alistair ist.
  • Hält sich Fiona in der Himmelsfeste auf und Alistair als ein Grauer Wächter, wird sie den Inquisitor nach ihm fragen.
  • Duncan hat eine Axt nach Fiona benannt.

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.