FANDOM


K (korr)
K (links)
Zeile 16: Zeile 16:
 
|appearances = [[Dragon Age II]]
 
|appearances = [[Dragon Age II]]
 
}}</onlyinclude>
 
}}</onlyinclude>
'''Feynriel''' ist ein [[Elfenblut|halbblütiger]] [[Abtrünnige]]r. Er wuchs im Gesindeviertel von [[Kirkwall]] auf.
+
'''Feynriel''' ist ein [[Elfenblut|halbblütiger]] [[Abtrünnige]]r aus {{DA2}}. Er wuchs im [[Gesindeviertel]] von [[Kirkwall]] auf.
   
 
==Hintergrund==
 
==Hintergrund==
Zeile 22: Zeile 22:
   
 
==Dragon Age II==
 
==Dragon Age II==
==={{Quest DAII}}[[Der eigensinnige Sohn]]===
+
==={{Quest|DAII}}[[Der eigensinnige Sohn]]===
 
Nachdem [[Hawke]] Ariannis verzweifelter Bitte nachgeht, ihren Sohn zu [[Der eigensinnige Sohn|finden]], führt seine Spur schließlich zu Sklavenhändlern. Daraus befreit muss Hawke die Entscheidung treffen, ob Feynriel zum Zirkel geschickt werden soll oder ob sich noch eine andere Lösung findet. Feynriel erklärt, dass er zu den Dalish gehen wollte. Man kann ihn nun zu [[Marethari]]s Clan schicken, der in der Nähe von Kirkwall zu finden ist, oder aber entscheiden, dass er zum Zirkel gehen muss. In diesem Fall wird er sich verbittert fügen und teilt Hawke mit, dass er seiner Mutter ausrichten soll, dass sie gewonnen hätte.
 
Nachdem [[Hawke]] Ariannis verzweifelter Bitte nachgeht, ihren Sohn zu [[Der eigensinnige Sohn|finden]], führt seine Spur schließlich zu Sklavenhändlern. Daraus befreit muss Hawke die Entscheidung treffen, ob Feynriel zum Zirkel geschickt werden soll oder ob sich noch eine andere Lösung findet. Feynriel erklärt, dass er zu den Dalish gehen wollte. Man kann ihn nun zu [[Marethari]]s Clan schicken, der in der Nähe von Kirkwall zu finden ist, oder aber entscheiden, dass er zum Zirkel gehen muss. In diesem Fall wird er sich verbittert fügen und teilt Hawke mit, dass er seiner Mutter ausrichten soll, dass sie gewonnen hätte.
{{SpoilerDA2|style=short|
+
{{SpoilerDA2|
Danach kann man Feynriel in der Galgenburg finden. Da seine Alpträume allerdings nicht in den Griff zu bekommen sind, entschließt man sich zu einer [[Besänftigte|Besänftigung]].}}
+
Danach kann man Feynriel in der Galgenburg finden. Da seine Alpträume allerdings nicht in den Griff zu bekommen sind, entschließt man sich zu einer [[Besänftigte|Besänftigung]].
  +
}}
   
 
[[Datei:Feynriel Marethari.png|thumb|180px|left|Feynriel bei den Dalish]]Hat man Feynriel zu den Dalish geschickt, kann man anschließend nach ihm sehen. [[Marethari]] erklärt, dass sie froh ist, Feynriel hergeschickt zu haben, aber dass es nicht so einfach ist, eine Lösung für seine Probleme zu finden. Sie studiert die alten Schriften, in der Hoffnung ihm helfen zu können. Zuletzt gibt sie Hawke eine Belohnung für seine Entscheidung.
 
[[Datei:Feynriel Marethari.png|thumb|180px|left|Feynriel bei den Dalish]]Hat man Feynriel zu den Dalish geschickt, kann man anschließend nach ihm sehen. [[Marethari]] erklärt, dass sie froh ist, Feynriel hergeschickt zu haben, aber dass es nicht so einfach ist, eine Lösung für seine Probleme zu finden. Sie studiert die alten Schriften, in der Hoffnung ihm helfen zu können. Zuletzt gibt sie Hawke eine Belohnung für seine Entscheidung.
  +
{{clear}}
   
==={{Quest DAII}}[[Nächtliche Schrecken]]===
+
==={{Quest|DAII}}[[Nächtliche Schrecken]]===
 
Drei Jahre später erhält Hawke eine verzweifelte Nachricht von Arianni. Die Alpträume wurden schlimmer und seit zwei Tagen ist Feynriel nicht mehr aus dem [[Nichts]] zurückgekehrt. Arianni hat bereits nach Marethari geschickt. Als die Hüterin im Gesindeviertel ist, erklärt sie, dass Feynriel das ist, was man in Tevinter als ''Somniari'' bezeichnet, ein [[Träumer]] mit der Macht über das [[Nichts]]. Diese Magier sind die einzigen, die den Schleier zum Nichts ohne Hilfe von [[Lyrium]] durchschreiten können. Ein von Dämonen besetzter Träumer könnte unermesslichen Schaden anrichten und Feynriel muss so schnell wie möglich aus dem Nichts geholt werden. Marethari hat ein Ritual aus dem alten Elfenimperium rekonstruiert. Durchgeführt in Feynriels Heimat hofft sie, ihn darauf fokussieren zu können, damit er den Weg zurückfindet. Unter vier Augen erklärt Marethari, dass - sollte es nicht gelingen - Hawke Feynriel im Nichts töten muss, was in der sterblichen Welt denselben Effekt wie eine [[Besänftigung]] hätte.
 
Drei Jahre später erhält Hawke eine verzweifelte Nachricht von Arianni. Die Alpträume wurden schlimmer und seit zwei Tagen ist Feynriel nicht mehr aus dem [[Nichts]] zurückgekehrt. Arianni hat bereits nach Marethari geschickt. Als die Hüterin im Gesindeviertel ist, erklärt sie, dass Feynriel das ist, was man in Tevinter als ''Somniari'' bezeichnet, ein [[Träumer]] mit der Macht über das [[Nichts]]. Diese Magier sind die einzigen, die den Schleier zum Nichts ohne Hilfe von [[Lyrium]] durchschreiten können. Ein von Dämonen besetzter Träumer könnte unermesslichen Schaden anrichten und Feynriel muss so schnell wie möglich aus dem Nichts geholt werden. Marethari hat ein Ritual aus dem alten Elfenimperium rekonstruiert. Durchgeführt in Feynriels Heimat hofft sie, ihn darauf fokussieren zu können, damit er den Weg zurückfindet. Unter vier Augen erklärt Marethari, dass - sollte es nicht gelingen - Hawke Feynriel im Nichts töten muss, was in der sterblichen Welt denselben Effekt wie eine [[Besänftigung]] hätte.
   
{{SpoilerDA2|style=short|
+
{{SpoilerDA2|
Im Nichts angekommen zeigt sich, dass ein Dämon namens ''Torpor'' Interesse an Feynriel hat und bietet Hawke einen Handel an. Hawkes Taten und Entscheidungen beeinflussen die folgenden Geschehnisse und können zur Folge haben, dass Feynriel als er selbst, von Torpor besessen oder besänftigt zurückkehrt. Konnte Hawke Feynriel erfolgreich aus dem Nichts befreien, ohne ihn zu besänftigen, erklärt dieser, dass er nach Tevinter geht, da sie dort vielleicht am ehesten wissen, wie er seine Fähigkeiten in den Griff bekommt. Ist Feynriel besessen, so treibt er in den kommenden Jahren in der Unterstadt sein Unwesen.}}
+
Im Nichts angekommen zeigt sich, dass ein Dämon namens ''Torpor'' Interesse an Feynriel hat und bietet Hawke einen Handel an. Hawkes Taten und Entscheidungen beeinflussen die folgenden Geschehnisse und können zur Folge haben, dass Feynriel als er selbst, von Torpor besessen oder besänftigt zurückkehrt. Konnte Hawke Feynriel erfolgreich aus dem Nichts befreien, ohne ihn zu besänftigen, erklärt dieser, dass er nach Tevinter geht, da sie dort vielleicht am ehesten wissen, wie er seine Fähigkeiten in den Griff bekommt. Ist Feynriel besessen, so treibt er in den kommenden Jahren in der Unterstadt sein Unwesen.
  +
}}
   
  +
<!--interwiki links-->
 
[[en:Feynriel]]
 
[[en:Feynriel]]
 
[[Kategorie:Elfenblut]]
 
[[Kategorie:Elfenblut]]
Zeile 42: Zeile 44:
 
[[Kategorie:Charaktere (Dragon Age II)]]
 
[[Kategorie:Charaktere (Dragon Age II)]]
 
[[Kategorie:Galgenburg]]
 
[[Kategorie:Galgenburg]]
[[Kategorie:NPC (Dragon Age II)]]
 

Version vom 11. April 2018, 15:33 Uhr

Feynriel ist ein halbblütiger Abtrünniger aus Dragon Age II. Er wuchs im Gesindeviertel von Kirkwall auf.

Hintergrund

Feynriel ist der Sohn der Dalish-Elfe Arianni und dem antivianischen Händler Vincento. Allerdings hatte Vincento keine Lust ein Kind großzuziehen und verließ Kirkwall, bevor er zur Welt kam. Arianni blieb im Gesindeviertel und zog ihren Sohn alleine groß. Als sich bei Feynriel Zeichen einer magischen Begabung zeigten, versuchte sie erst, ihn vor dem Zirkel zu verstecken, weil sie ihn nicht verlieren wollte. Allerdings kamen ständige nächtliche Alpträume hinzu, und die Tatsache, dass Feynriel immer schwerer zu wecken war. Aus Angst, dass er Opfer einer dämonischen Besetzung werden könnte, wandte sie sich schließlich an Thrask, da sie einsah, dass es besser war, ihren Sohn an den Zirkel zu verlieren, als an Dämonen. Feynriel fühlte sich hintergangen, weil er nicht in den Zirkel wollte und lief davon.

Dragon Age II

Quest icon DA2Der eigensinnige Sohn

Nachdem Hawke Ariannis verzweifelter Bitte nachgeht, ihren Sohn zu finden, führt seine Spur schließlich zu Sklavenhändlern. Daraus befreit muss Hawke die Entscheidung treffen, ob Feynriel zum Zirkel geschickt werden soll oder ob sich noch eine andere Lösung findet. Feynriel erklärt, dass er zu den Dalish gehen wollte. Man kann ihn nun zu Maretharis Clan schicken, der in der Nähe von Kirkwall zu finden ist, oder aber entscheiden, dass er zum Zirkel gehen muss. In diesem Fall wird er sich verbittert fügen und teilt Hawke mit, dass er seiner Mutter ausrichten soll, dass sie gewonnen hätte.

Splr da2
“Männer, die ihr eigenes Schicksal bestimmen... sie verändern die Welt für immer.” — Flemeth
Es folgen Spoiler zu Dragon Age II. Zum Anzeigen Hier klicken.
Danach kann man Feynriel in der Galgenburg finden. Da seine Alpträume allerdings nicht in den Griff zu bekommen sind, entschließt man sich zu einer Besänftigung.
Feynriel Marethari

Feynriel bei den Dalish

Hat man Feynriel zu den Dalish geschickt, kann man anschließend nach ihm sehen. Marethari erklärt, dass sie froh ist, Feynriel hergeschickt zu haben, aber dass es nicht so einfach ist, eine Lösung für seine Probleme zu finden. Sie studiert die alten Schriften, in der Hoffnung ihm helfen zu können. Zuletzt gibt sie Hawke eine Belohnung für seine Entscheidung.

Quest icon DA2Nächtliche Schrecken

Drei Jahre später erhält Hawke eine verzweifelte Nachricht von Arianni. Die Alpträume wurden schlimmer und seit zwei Tagen ist Feynriel nicht mehr aus dem Nichts zurückgekehrt. Arianni hat bereits nach Marethari geschickt. Als die Hüterin im Gesindeviertel ist, erklärt sie, dass Feynriel das ist, was man in Tevinter als Somniari bezeichnet, ein Träumer mit der Macht über das Nichts. Diese Magier sind die einzigen, die den Schleier zum Nichts ohne Hilfe von Lyrium durchschreiten können. Ein von Dämonen besetzter Träumer könnte unermesslichen Schaden anrichten und Feynriel muss so schnell wie möglich aus dem Nichts geholt werden. Marethari hat ein Ritual aus dem alten Elfenimperium rekonstruiert. Durchgeführt in Feynriels Heimat hofft sie, ihn darauf fokussieren zu können, damit er den Weg zurückfindet. Unter vier Augen erklärt Marethari, dass - sollte es nicht gelingen - Hawke Feynriel im Nichts töten muss, was in der sterblichen Welt denselben Effekt wie eine Besänftigung hätte.

Splr da2
“Männer, die ihr eigenes Schicksal bestimmen... sie verändern die Welt für immer.” — Flemeth
Es folgen Spoiler zu Dragon Age II. Zum Anzeigen Hier klicken.
Im Nichts angekommen zeigt sich, dass ein Dämon namens Torpor Interesse an Feynriel hat und bietet Hawke einen Handel an. Hawkes Taten und Entscheidungen beeinflussen die folgenden Geschehnisse und können zur Folge haben, dass Feynriel als er selbst, von Torpor besessen oder besänftigt zurückkehrt. Konnte Hawke Feynriel erfolgreich aus dem Nichts befreien, ohne ihn zu besänftigen, erklärt dieser, dass er nach Tevinter geht, da sie dort vielleicht am ehesten wissen, wie er seine Fähigkeiten in den Griff bekommt. Ist Feynriel besessen, so treibt er in den kommenden Jahren in der Unterstadt sein Unwesen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.